Über Wirkungen und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformationen, Arzt oder Apotheker
01286174ma.jpg
Aspirin 500 mg Kautabletten
ASPIRIN® Kautabletten von BAYER können ohne Flüssigkeit bei Schmerzen und Fieber eingenommen werden und sind somit ideal für unterwegs – jetzt bei Ihrer Servus!Apotheke bestellen!

Darf Kindern unter 12 Jahren nur über ärztliche Verschreibung gegeben werden.

Produktinformation:

Gefahrengut Datenblatt:
Keine Angabe
Nährwert
Keine Angabe
Bestellnummer/PZN:
1286174
Lieferzeit:
1 bis 3 Wochen
Hersteller:
Bayer Austria
Gebrauchsinformationen:
Packungsgröße:
10 Stk.
Basispreis:
0,55 € / 1 stk

Preis : 5,54 €

inkl. 10 % Ust.

ODER

Gebrauchsinformationen

GEBRAUCHSINFORMATION

Aspirin® 500 mg - Kautabletten

Wirkstoff: Acetylsalicylsäure

Was ist in Aspirin 500 mg Kautabletten enthalten?

Arzneilich wirksamer Bestandteil: Eine Kautablette enthält 500 mg Acetylsalicylsäure. Sonstige Bestandtteile: Calciumstearat, Maisstärke, Mannitol, Aspartam 16,5 mg, Ascorbin- säure, Zitronensäure, Magnesiumcarbonat, Stärke, Natriumkarbonat, Natriumcarboxymethyl- cellulose, Spezialtrockenaroma, Mandarinensaftaroma, Orangenaroma, Gelborange S (E110).

Arzneiform: Kautabletten

Packungsgrößen: 10 Stück.

Wie wirken Aspirin 500 mg Kautabletten?

Der Wirkstoff Acetylsalicylsäure (ASS) hat schmerzlindernde, fiebersenkende und entzündungshemmende Wirkung. Die Wirkung setzt nach etwa 1/2 Stunde ein und hält 3 bis 4 Stunden an. ASS wird überwiegend bereits im Magen aufgenommen, in der Leber abgebaut und hauptsächlich über die Niere ausgeschieden. Die Kautabletten enthalten den künstlichen Süßstoff Aspartam und sind daher für Diabetiker geeignet.

Zulassungsinhaber

Bayer Austria, 1160 Wien

Hersteller

Bayer Bitterfeld GmbH, 06803 Greppin, Deutschland.

Wann werden Aspirin 500 mg Kautabletten verwendet?

Zur Linderung von Schmerzen verschiedener Art wie z. B. Kopf- und Zahnschmerzen, Muskel- und Gliederschmerzen, Gelenkschmerzen im Rahmen des rheumatischen Formenkreises, Regelschmerzen. Zur Linderung von Schmerzen und Fieber bei Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten.

Wann dürfen Aspirin Kautabletten nicht eingenommen werden?

Sie dürfen Aspirin Kautabletten nicht einnehmen:

• bei Überempfindlichkeit gegen Acetylsalicylsäure oder einen der anderen Bestandteile des Präparates;

• Asthma in der Vorgeschichte, das durch Acetylsalicylsäure oder andere Schmerzmittel ausgelöst wurde;

• bei Überempfindlichkeit gegen Salicylate, der Stoffgruppe, zu der Acetylsalicylsäure gehört;

• bei Magen-Darm-Geschwüren;

• bei erhöhter Blutungsneigung;

• bei schweren Leberschäden;

• bei schweren Nierenschäden;

• bei schwerer unkontrollierter Herzschwäche;

• in Kombination mit Methotrexat-hältigen Arzneimitteln in Dosen von 15 mg/Woche oder mehr (siehe Wechselwirkungen);

• in den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft.

Arzneimittel, die Acetylsalicylsäure enthalten, dürfen Kindern unter einem Jahr nicht gegeben werden.

Dürfen Aspirin 500 mg-Kautabletten während der Schwangerschaft und in der Stillzeit eingenommen werden?

In den ersten 6 Monaten und in der Stillzeit dürfen Aspirin Kautabletten nur nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden. In den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft dürfen Aspirin Kautabletten nicht eingenommen werden. In der Stillzeit muss bei kurzfristiger Anwendung in der empfohlenen Dosierung das Stillen nicht unterbrochen werden. Bei längerer Anwendung oder bei Einnahme höherer Dosen sollte abgestillt werden.

Vorsichtsmaßnahmen für die Verwendung und besondere Warnhinweise

Was müssen Sie außerdem beachten?

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie Ihren Arzt informieren:

• wenn Sie schwanger sind oder wenn Sie glauben, daß Sie schwanger sind,

• wenn Sie stillen,

• wenn Sie noch andere Arzneimittel einnehmen, insbesondere Medikamente, die Acetylsalicylsäure enthalten oder Mittel gegen Schmerzen und Rheuma,

• wenn Sie an anderen Krankheiten oder Allergien leiden.

Vorsicht ist geboten bei:

- Gleichzeitiger Behandlung mit gerinnungshemmenden Arzneimitteln;
- Magen-Darm-Geschwüren oder Magen-Darm-Blutungen in der Vorgeschichte;
- Verminderter Nierenfunktion;
- Verminderter Leberfu

  • Schmerz & Verletzung
  • Fieber
  • Kopfschmerzen
  • Zahnschmerzen

Die angegebenen Lieferzeiten auf den Produktseiten gelten für Lieferungen innerhalb Österreichs.
Die Lieferzeiten für Lieferungen in andere Länder können variieren. Folgende Lieferzeiten sind eine Laufzeitorientierung (bei Lieferzeit in Österreich 1-3 Werktage):
Deutschland, Belgien, Luxemburg, Niederlande, Polen, Slowakei sowie die Tschechische Republik
2 bis 4 Werktage
Dänemark, Kroatien, Schweiz, Großbritannien
3 bis 4 Werktage
Frankreich, Italien, Schweden, Slowenien
4 Werktage
Rumänien, Irland
4 bis 5 Werktage
Lettland
4 bis 6 Werktage
Ungarn, Finnland
5 Werktage
Bulgarien, Griechenland, Portugal, Spanien
5 bis 6 Werktage
Estland, Litauen, Malta
5 bis 7 Werktage
Zypern
10 bis 12 Werktage