Über Wirkungen und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformationen, Arzt oder Apotheker

Bleiben Sie gesund - auch im Winter!


Bleiben Sie gesund - auch im Winter!

Bleiben Sie gesund - auch im Winter!

Diese Tipps können Ihnen helfen gesund und munter durch den Winter zu kommen!

Erkältungen vorbeugen:

  • Am wichtigsten ist vorzubeugen, um es erst gar nicht zu einer Erkältung kommen zu lassen. Das ist mit ausreichend Vitamin D3, Vitamin C und Zink – eingenommen während der Herbst- und Winterzeit – ausgezeichnet möglich. Auch pflanzliche Immunstimulatoren (z.B. Echinacea) können unser Immunsystem hervorragend ankurbeln.
  • Waschen Sie regelmäßig Ihre Hände und greifen Sie nicht mit den Händen zum Mund. Diverse Handdesinfektionslösungen befreien Sie ebenfalls von Erkältungsviren.
  • Und zu guter Letzt darf eine gesunde Lebensführung nicht fehlen! Dazu gehören ausgewogene Ernährung, ausreichend Flüssigkeitszufuhr, kein Alkohol und ein Stopp dem Zigarettenrauchen. Unternehmen Sie regelmäßig Spaziergänge an der frischen Luft, da Sauerstoff und Sonne Kreislauf und Immunsystem in Schwung bringen. Reduzieren Sie – wenn möglich – Stress! Vergessen Sie nicht auf körperliche Fitness. Bauen Sie Ihren Körper langsam auf und setzen Sie Ihr Training auch im Winter fort.

Sport im Winter

Besonders nach dem Jahreswechsel will man seine Vorsätze auch umsetzen und stürzt sich ins Geschehen. Beachten Sie folgende Tipps und kommen Sie sportlich und gesund durch den Winter: 

Tipps für Outdoor-Sport

Blog_gesunder-winter 2

  •  Die richtige Kleidung zum Sport: Warm angezogen zu sein, ist nicht alles. Skifahrer sollten auf mehrere Schichten achten, damit sich die Wärme dazwischen gut sammeln kann. Beim Langlaufen oder Joggen sollte die Kleidung nicht zu warm gewählt werden, da man durch Schwitzen eine Erkältung riskiert.
  • Seien Sie sichtbar: Durch den frühen Einbruch der Dunkelheit sollten Sie bei der Wahl Ihrer Kleidung auf helle Farben und reflektierende Streifen achten und auch Kopfleuchten tragen.
  • Verletzungen durch richtige Ausstattung vorbeugen: Um das Risiko von Verletzungen vorzubeugen, ist es ratsam auf gute, griffige Schuhsohlen zu achten. Auch bei langsameren Sportarten sind zusätzlich Stöcke von Vorteil.
  • Aufwärmen nicht vergessen, denn Sie beugen damit Verletzungen vor. Ein paar Minuten vor dem Training zu gehen, sind dabei schon ausreichend.
  • Dehnen nach dem Sport: Dabei sollte man darauf achten, die Dehnungsübungen der Sportart anzupassen und immer die gegenspielenden Muskelpartien zu dehnen. Dehnungsübungen sollen nicht schmerzen. Ältere Personen unterstützen durch regelmäßiges Dehnen auch den Erhalt ihrer Beweglichkeit. Personen die öfter umknicken, sollten auf Dehnen der Beine eher verzichten. Bei Muskelkater sollte man nur leicht dehnen.
  • Achten Sie auf Ihre Atmung: Binden Sie sich einen Schal um Mund und Nase, damit die kalte Luft befeuchtet wird. Bei tiefen Minusgraden im 2-stelligen Bereich ist vom Sport im Freien abzuraten, um die Lunge, Hals und Rachen nicht zu schädigen. Vor allem vorbelastete Personen mit Herzleiden, Diabetes oder Atemwegserkrankungen sollten vor dem Sport einen Arzt konsultieren.

Kategorie: News

Comment form has been disabled.