Über Wirkungen und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformationen, Arzt oder Apotheker

Gesundes Gewicht - Nahrung, Nahrungsergänzung und Sport

Was bedeutet gesundes Gewicht? Welche Ursachen können Schwankungen haben? Und welche Auswirkungen kann das „Normalgewicht“ auf Ihr Leben haben? Wir zeigen, welche, aus pharmazeutischer Sicht sinnvollen Maßnahmen getroffen werden können, um ein gesundes Gewicht zu erreichen.

Gesundes Gewicht - Nahrung, Nahrungsergänzung und Sport

In der Folge lesen Sie, was gesundes Gewicht bedeutet, welche Ursachen Schwankungen haben können, vor allem wenn sie nicht beabsichtigt sind und welche Auswirkungen das „Normalgewicht“ auf Ihr Leben haben kann und welche, aus pharmazeutischer Sicht sinnvollen Maßnahmen getroffen werden können, um ein gesundes Gewicht zu erreichen.

Weshalb schwankt das Gewicht?

Warum Menschen zunehmen oder Gewicht verlieren kann viele Gründe haben. Oft ist der Gewichtsverlust selbst verursacht und daher gewünscht. Allerdings kann ein starker Gewichtsverlust oder eine Gewichtszunahme, obwohl man den Lebensstil nicht eindeutig verändert hat oder es nicht zu traumatischen Ereignissen gekommen ist, auf Krankheiten hinweisen, die von Arzt abgeklärt werden müssen.

Im Gegenzug sind es häufig Darmerkrankungen oder Infektionen, die dazu führen, dass Nahrung nicht mehr richtig verwertet werden kann. Die Nährstoffe gelangen nicht mehr aus dem Darm in den Blutkreislauf, sodass es zu einer Mangelernährung kommt. Daraus entwickelt sich ein rapider Gewichtsverlust, der ärztlicher Behandlung bedarf.

In den Wechseljahren der Frau kann der Hormonhaushalt entgleisen und das Körpergewicht schnell um zehn Kilogramm erhöhen.

Die Einnahme von Medikamenten beeinflusst ebenfalls das chemische Gleichgewicht im menschlichen Körper und kann für Gewichtsverlust oder Gewichtszunahmen sorgen.

Auch während der Schwangerschaft kann es neben einem normalen Zunehmen zu Gewichtsschwankungen kommen, wenn eine Zuckererkrankung für eine übermäßige Gewichtszunahme sorgt.

Warum braucht es ein „Normalgewicht“?

Viele der oft so genannten „Volkskrankheiten“ hängen mit dem Lebensstil und der Ernährungsweise zusammen. Übergewicht, aber auch Untergewicht sind damit eng verbunden.

Egal ob Übergewicht oder Untergewicht, wenn ein Mangel an Nährstoffen vorhanden ist, wirkt sich das auf den Stoffwechsel und das Funktionieren des Körpers und die Leistungsfähigkeit aus.

Fettgewebe produziert Hormone, die sich auf die Entstehung von Krebszellen auswirken können. Verringert man das Fettgewebe, sinkt auch das damit verbundene Krebsrisiko.

Außerdem verkalken die Gefäßzellen durch falsche Ernährung schneller, sodass das Blut nicht mehr ungehindert fließen kann. Daraus resultieren Herzinfarkte durch Bluthochdruck, Schäden am Herzmuskel und Störungen im Kreislaufsystem. Schäden an den Innenwänden der Gefäße verursachen einen venösen Blutrückstau, weil die Venenklappen ausleiern. Krampfadern und Wassereinlagerungen in den Waden können daraufhin als mögliche Krankheitsbilder entstehen.

Ganz abgesehen von den inneren Erkrankungen wirkt sich Übergewicht negativ auf die Wirbelsäule und die Gelenke aus. Schmerzen in den Beinen, Knie- und Hüftgelenken oder Fingern schränken die Mobilität und die Lebensqualität auf enorme Weise ein.

Wie Sie Ihr Idealgewicht erreichen

Gesundes Abnehmen ist „einfach“, wenn wir verstehen, dass die einfachen Dinge helfen. Sport und gesunde Ernährung sind ausreichend, weil sie für ein ausgewogenes Energieverhältnis sorgen. Aber warum? Nahrung liefert Energie, die in Muskeltätigkeit oder geistige Arbeit umgesetzt werden will. Außerdem benötigt der menschliche Körper für das Wachstum und die Tätigkeit aller Organe Energie, die durch gesunde Ernährung aufgenommen werden muss.

Nehmen Sie weniger oder gleichviel Nahrung zu sich, wie Ihr Körper an Kalorien verbrennt, sorgen Sie auf diese Weise für einen flachen Bauch und „Normalgewicht". Meist ist es jedoch der Bewegungsmangel, der dafür sorgt, dass die überschüssige Energie in Fettpolstern auf den Hüften erscheint. Dann klettert die Anzeige der Waage konstant in die Höhe und allein gesunde Ernährung wird nicht mehr ausreichen, das Gewicht zu reduzieren. Soweit zu den einfachen Dingen.

Von Schnellkuren oder Crashdiäten wird abgeraten, es ist wichtig sein Gewicht und den damit verbundenen Gesundheitszustand mit dem Arzt zu besprechen.  Wollen Sie mehrere Kilos loswerden, heißt es Geduld bewahren. Für kurze Zeit die Nahrungsmenge verringern, um pro Woche mehrere Kilos zu verlieren, wird nicht funktionieren. Die Jo-Jo-Effekt ist dabei zu groß und Sie werden in absehbarer Zeit wieder zugenommen haben.

Sofern das Übergewicht keine krankhafte Ursache hat, hilft es gezielt Lebensmittel zu sich nehmen, die eine Entgiftung und den Fettzellenabbau unterstützen. Spinat, Mangold, Grünkohl und Sprossen zählen zu den Blattgemüsen, die die Verdauung anregen, wenige Kalorien haben und leicht verdaulich sind. Zwiebel, Zitrone und Knoblauch sind wahre Wohltäter, wenn es um „Detox“ geht, da diese Lebensmittel antibakteriell wirken und den Körper reinigen. Grüner Tee oder Ingwer sind als Tees zu empfehlen. Zimt wärmt und bringt den Stoffwechsel auf Touren.

Um Gewicht aufzubauen können Sie zu Avocados, Bananen, Hülsenfrüchte, Nüsse, Mandeln, Oliven, Trockenfrüchte, Vollkornbrot und Vollkornteigwaren greifen. Fettreiche Milchprodukte wie Vollmilchshake oder Vollmilchjoghurt helfen Gewicht aufzubauen, ohne dabei zum Schnitzel greifen zu müssen. 1-2 mal die Woche Fisch zu essen und generell ein bisschen mehr zu essen, mit gesunden Snacks zwischendurch kann helfen, dem Körper zusätzliche Energie zu liefern, die er als Fettgewebe ablagert.

Nahrungsergänzung für den Abnehmprozess

Neben einer gesunden Ernährung können auch Mittel aus dem Bereich der Nahrungsergänzung oder pharmazeutische Produkte zur Gewichtsreduktion helfen, den Abnehmprozess leichter zu gestalten. Dabei wird das Hungerbedürfnis unterdrückt, der Darm mit Ballaststoffen gefüllt (Flohsamen) oder der bessere Ablauf des Stoffwechsels mit Mineralstoffen unterstützt. Marken wie Peeroton oder Orthomol haben diverse Produkte im Sortiment, die bei der Abnahme oder Zunahme von Gewicht hilfreich sein können.

Oft ist es ein Mineralstoff- oder Spurenelementemangel, der dafür sorgt, dass der Körper die Nahrung nicht richtig verwerten kann. Viele Substanzen sind dafür verantwortlich, dass Rezeptoren aktiviert oder Hormone für die Verdauung ausgeschüttet werden. Können diese vom Körper nicht selbst hergestellt werden und werden sie nicht durch gesunde Nahrung aufgenommen, kann die gesamte Verdauung nicht reibungslos funktionieren. In diesem Fall ist das Einnehmen von Nahrungsergänzungsmitteln angeraten. Beim Arzt kann im Vorfeld bestimmt werden, welche Substanzen dem Körper fehlen und zugeführt werden sollten.

Im Falle von Krankheit sind Gewicht und Nährstoffe besonders wichtig für den Körper. Hierbei kann es hilfreich sein, spezielle Nahrung in Trinkform zu sich zu nehmen. Produkte von Nestle und Nutricia sind für solche Fälle gedacht.

Kategorie: News

Comment form has been disabled.