Über Wirkungen und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformationen, Arzt oder Apotheker
Lemocin Lutschtabletten

Mehr Ansichten

Lemocin Lutschtabletten
Lemocin wird zur unterstützenden Behandlung bei leichten bis mittelschweren Entzündungen des Rachenraumes und der Mundhöhle (Halsschmerzen und Entzündungen der Mundschleimhaut) angewendet – jetzt bei Ihrer Servus!Apotheke bestellen! Diese Lutschtabletten erhalten Sie bei uns in den Packungsgrößen 20 und 50 Stück.

Produktinformation:

Arzneimittel
Gefahrengut Datenblatt:
Nein
Nährwert
Nein
Bestellnummer/PZN:
sp_13227
Lieferzeit:
2 bis 3 Werktage
Hersteller:
Glaxosmithkline Consumer Healthcare Gmbh
Gebrauchsinformationen:

Ab : 5,02 €

inkl. 10 % Ust.

Gewünschtes Produkt wählen:

Konfiguration zurücksetzen

* Pflichtfelder

Ab : 5,02 €

inkl. 10 % Ust.

Inhaltsstoffe

Die Wirkstoffe sind: Tyrothricin, Cetrimoniumbromid, Lidocain. 1 Lutschtablette enthält: Tyrothricin 4 mg entsprechend Gramicidin 800 I.E., Cetrimoniumbromid 2 mg, Lidocain 1 mg. Die sonstigen Bestandteile sind: Hochdisperses Siliciumdioxid, Guar, Magnesiumstearat, Saccharin-Natrium, Sorbitol, Talkum, Zitronensäure, Pfefferminz-Aroma, Zitronen-Aroma, Chinolingelb (E 104), Farbstoff Grün.

Produkt Informationen:

Wirkstoff

Tyrothricin Cetrimonium bromid Lidocain

Zusammensetzung

4 mg Wirkstoff Tyrothricin 800 IE Wirkstoff Gramicidin 2 mg Wirkstoff Cetrimonium bromid 1 mg Wirkstoff Lidocain H Siliciumdioxid, hochdisperses H Guar H Magnesium stearat 2 mg Hilfstoff Saccharin natrium 1083.2 mg Hilfstoff Sorbitol H Talkum H Zitronensäure H Pfefferminz-Aroma H Zitronen-Aroma H Chinolingelb H Farbstoff Grün

Nicht anwenden bei

grössere frische Wunden im Mund- und Rachenraum, bradykarde (verlangsamt) Herzschwäche, Bronchialasthma, Schleimhautentzündung nach Radio- oder Chemotherapie (Radiomukositis).

Dosierung

Möglichst niedrig dosiert und kurzzeitig anwenden. 1 Tablette alle 1-3 Stunden, mittlere Tagesdosis (MTD) 8 Tabletten. Ohne ärztlichen Rat max. 4-5 Tage anwenden. Nicht für Kinder.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Anionische Tenside (z.B. Zahnpaste) verringern Wirkung von Cetrimoniumbromid.

Anwendungsgebiet

Mund- und Rachenentzündungen.

Einnahme während der Schwangerschaft

Nicht anwenden.

Nebenwirkungen

Taubheit der Zunge, Übelkeit, Kratzen oder Brennen in Mund und Rachen, pseudomembranöse Kolitis, sehr selten systemische Überempfindlichkeit.

Art der Anwendung

Langsam im Mund ohne Kauen zergehen lassen. Nicht auf nüchternen Magen anwenden. Nicht kurz vor oder nach dem Zähneputzen anwenden. Nicht während oder kurz vor dem Trinken oder Essen einnehmen.

  • Arzneimittel & andere Produkte
  • Drogerie
  • Extras
  • Urlaub & Reise

Die angegebenen Lieferzeiten auf den Produktseiten gelten für Lieferungen innerhalb Österreichs.
Die Lieferzeiten für Lieferungen in andere Länder können variieren. Folgende Lieferzeiten sind eine Laufzeitorientierung (bei Lieferzeit in Österreich 1-3 Werktage):
Deutschland, Belgien, Luxemburg, Niederlande, Polen, Slowakei sowie die Tschechische Republik
2 bis 4 Werktage
Dänemark, Kroatien, Schweiz, Großbritannien
3 bis 4 Werktage
Frankreich, Italien, Schweden, Slowenien
4 Werktage
Rumänien, Irland
4 bis 5 Werktage
Lettland
4 bis 6 Werktage
Ungarn, Finnland
5 Werktage
Bulgarien, Griechenland, Portugal, Spanien
5 bis 6 Werktage
Estland, Litauen, Malta
5 bis 7 Werktage
Zypern
10 bis 12 Werktage