Über Wirkungen und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformationen, Arzt oder Apotheker
01258901ma.jpg
Nurofen gegen Schmerzen 200 mg Dragees 24 Stk.
Der in Nurofen® Dragees enthaltene Wirkstoff Ibuprofen hat eine ausgeprägte schmerzstillende, entzündungshemmende und fiebersenkende Wirkung – jetzt mit Kauf auf Rechnung bestellen, 100% Zufriedenheitsgarantie!

Darf Kindern unter 12 Jahren nur über ärztliche Verschreibung gegeben werden.

Produktinformation:

Nährwert
Keine Angabe
Bestellnummer/PZN:
1258901
Lieferzeit:
1 bis 3 Werktage
Hersteller:
Reckitt Benckiser Austria
Gebrauchsinformationen:
Packungsgröße:
24 Stk.
Basispreis:
0,14 EURO / 1 stk

Preis : 3,36 EURO

inkl. 10 % Ust.

ODER

Gebrauchsinformationen

GEBRAUCHSINFORMATION

Nurofen 200 mg Dragees

1. WAS IST NUROFEN UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?


Ibuprofen, der Wirkstoff in Nurofen, hat eine ausgeprägte schmerzstillende, entzündungshemmende und fiebersenkende Wirkung.

Bei korrekter Anwendung wird Nurofen meist sehr gut vertragen.

Anwendungsgebiete:
- Schmerzzustände (z. B. Rückenschmerzen, Zahnschmerzen, Muskelschmerzen, Gelenksschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Nervenschmerzen)
- Zur Behandlung der akuten Kopfschmerzphase bei Migräne mit und ohne Aura und zur Behandlung von Spannungskopfschmerzen
- Schmerzen bei Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON NUROFEN BEACHTEN?

Nurofen dürfen nicht eingenommen werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile von Nurofen sind.
- bei Magen- oder Darmgeschwüren (auch in der Vorgeschichte).
- wenn schon früher durch die Anwendung von schmerz- oder fiebersenkenden

Medikamenten Asthma, allergischer Schnupfen oder Nesselausschlag ausgelöst wurde.
- bei Blutgerinnungsstörungen.
- während der letzten 3 Schwangerschaftsmonate.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Nurofen ist erforderlich
Nurofen sollte nur auf besondere Anordnung des Arztes eingenommen werden:
- bei bestimmten angeborenen Blutbildungsstörungen (akute intermittierende Porphyrie);
- bei bestimmten Autoimmunerkrankungen (systemischer Lupus erythematodes und Mischkollagenosen).

Eine ärztliche Überwachung ist erforderlich:

- bei Magen-Darmerkrankungen (beispielsweise Dickdarmentzündung, Morbus Crohn),
- bei Bluthochdruck und/oder beeinträchtigter Herzfunktion,
- bei gestörter Nierenfunktion,
- bei schwerer Leberfunktionsstörung,
- unmittelbar nach größeren Operationen.

Bei Patienten mit Asthma oder einer allergischen Erkrankung (auch in der Vorgeschichte) kann durch Ibuprofen eine Verengung der Atemwege ausgelöst werden.
Wenn Nurofen über lange Zeit angewendet wird, kann Ihr Arzt Laborkontrollen anordnen (Blutbild, Leber- und/oder Nierenfunktion). Die Anwendung von Medikamenten wie Nurofen könnte mit einem geringfügig erhöhten Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, verbunden sein. Jedes Risiko steigt mit der Höhe der Dosierung und Dauer der Anwendung. Steigern Sie daher nicht die empfohlene Dosierung und Therapiedauer von 4 Tagen.

Wenn Sie Probleme mit dem Herzen haben, schon einen Schlaganfall hatten oder denken, dass bei Ihnen ein erhöhtes Risiko für diese Umstände vorliegt (wie z. B.: Bluthochdruck, Diabetes, erhöhte Cholesterinwerte oder wenn Sie Raucher sind), sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker über diese Behandlung.

Nurofen darf Kindern unter 12 Jahren nur über ärztliche Verschreibung gegeben werden.
Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Anwendung nicht eintritt, ist ehestens eine ärztliche Beratung erforderlich.

Bei Einnahme von Nurofen mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Arzneimittel können einander in ihrer Wirkung beeinflussen. Beachten Sie daher folgende Hinweise:
Verstärkt wird:
- die Wirkung von „Lithium“ (Wirkstoff in Medikamenten zur Behandlung geistig-seelischer Störungen),
- die Wirkung kaliumsparender Entwässerungsmittel,
- die Giftigkeit von Methotrexat (Mittel zur Behandlung von bestimmten rheumatischen Erkrankungen und Tumoren),
- die Nebenwirkungen anderer fiebersenkender und schmerzstillender Mittel. Verm

  • Schmerz & Verletzung
  • Kopfschmerzen
  • Menstruation
  • Zahnschmerzen

Die angegebenen Lieferzeiten auf den Produktseiten gelten für Lieferungen innerhalb Österreichs.
Die Lieferzeiten für Lieferungen in andere Länder können variieren. Folgende Lieferzeiten sind eine Laufzeitorientierung (bei Lieferzeit in Österreich 1-3 Werktage):
Deutschland, Belgien, Luxemburg, Niederlande, Polen, Slowakei sowie die Tschechische Republik
2 bis 4 Werktage
Dänemark, Kroatien, Schweiz, Großbritannien
3 bis 4 Werktage
Frankreich, Italien, Schweden, Slowenien
4 Werktage
Rumänien, Irland
4 bis 5 Werktage
Lettland
4 bis 6 Werktage
Ungarn, Finnland
5 Werktage
Bulgarien, Griechenland, Portugal, Spanien
5 bis 6 Werktage
Estland, Litauen, Malta
5 bis 7 Werktage
Zypern
10 bis 12 Werktage