Aconex Augentropfen 10 ml

Lieferbar

PZN: 1304541
Preis: 2,23 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

Aconex Augentropfen bewirken eine Verengung der feinen Blutgefäße in der Bindehaut des Auges und lassen damit die gereizten Schleimhäute des Bindehautsackes rasch abschwellen. Darüber hinaus werden Beschwerden wie Augenbrennen, Juckreiz oder übermäßiger Tränenfluss bei Reizungen des Auges oder allergischen Reaktionen gelindert - jetzt online bestellen > durch GRATIS Lieferung* bares Geld sparen!

Produktinformationen

Wirkstoff

Naphazolin hydrochlorid

Zusammensetzung

1 mg Wirkstoff Naphazolin hydrochlorid 0.1 mg Hilfsstoff Benzalkonium chlorid Hilfsstoff Natriumchlorid Hilfsstoff Kaliumchlorid Hilfsstoff Magnesiumchlorid-6-Wasser Hilfsstoff Calcium chlorid-2-Wasser Hilfsstoff Natriumdihydrogenphosphat-2-Wasser Hilfsstoff Povidon Hilfsstoff Wasser für Injektionszwecke

Nicht anwenden bei

Syndrom des trockenen Auges (Keratokonjunktivitis sicca), schwerer Bluthochdruck, Erhöhung des Augeninnendruckes durch eine Behinderung im Abfluss des Kammerwassers (Engwinkelglaukom), nach chirurgischen Eingriffen am Auge oder im Kopfbereich, Kinder unter 2 Jahren.

Dosierung

1-2mal tgl. 1-2 Tropfen in den Bindehautsack eintropfen.mittlere Tagesdosis (MTD) 4 Tropfen pro Auge. Ohne ärztliche Anordnung max. 2 Tage anwenden. Für Kinder und Jugendliche nicht empfohlen.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Nicht mit Medikament, das das Enzym Monoaminoxidase hemmt (MAO-Hemmer)n oder trizyklischen oder tetrazyklischen Anti- depressiva anwenden. Wirkungsverstärkung von Katecholaminen. Zentrales Nervensystem-Dämpfer verstärkt.

Anwendungsgebiet

Nicht infektiöse Reizzustände der Bindehaut.

Einnahme während der Schwangerschaft

Nicht anwenden.

Nebenwirkungen

Lokale Reizung, reaktive Hyperämie, selten systemische Reaktionen (Herz/ Kreislauf, Zentralnervensystem, Psyche).

Warnungen

Vorsicht bei Herz/Kreislaufkrankheiten, Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose), Prostatahyper- trophie, Tumor der Nebennierenrinde (Phäochromozytom). Verkehrshinweis. Bei zu häufiger Anwendung Schwellung, Entzündung möglich ("Rebound-Effekt (Wiederauftreten einer Erkrankung nach Ende der Behandlung)"). Kontaktlinsen erst 15 min nach dem Eintropfen wieder einsetzen. Cave orale Einnahme. Bei Überdosierung Kreislauf- und Zentralnervensystem-Effekte. Antidot bei Reflexverlangsamter Herzschlag (Bradykardie) und Hypotonie Atropin, bei Bluthochdruck Phentolamin.

MONONUM

35193

ZLNUM

121131

Warnhinweise

Vorsicht bei Herz/Kreislaufkrankheiten, Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose), Prostatahyper- trophie, Tumor der Nebennierenrinde (Phäochromozytom). Verkehrshinweis. Bei zu häufiger Anwendung Schwellung, Entzündung möglich ("Rebound-Effekt (Wiederauftreten einer Erkrankung nach Ende der Behandlung)"). Kontaktlinsen erst 15 min nach dem Eintropfen wieder einsetzen. Cave orale Einnahme. Bei Überdosierung Kreislauf- und Zentralnervensystem-Effekte. Antidot bei Reflexverlangsamter Herzschlag (Bradykardie) und Hypotonie Atropin, bei Bluthochdruck Phentolamin.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite