Mexa-Vit C ratiopharm-Brausetabletten 20 Stk.

Lieferbar

PZN: 1308757
Preis: 8,97 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

Mexa-Vit C Brausetabletten wirken schmerzstillend und fiebersenkend bei entsprechenden Beschwerden wie z.B. Kopfschmerzen und Gliederschmerzen. Weiters decken sie den erhöhten Bedarf an Vitamin C während Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten. Mexa-Vit C kann als Heiß- und Kaltgetränk eingenommen werden – Sie bezahlen per Kauf auf Rechnung, PayPal, Kreditkarte oder Banküberweisung!

Wichtige Hinweise:

Ohne ärztliche Anordnung nicht länger als 10 Tage hintereinander anwenden. Bei längerem Gebrauch oder überhöhter Dosierung (mehr als 2,0 g pro Tag) sind Leber- und Nierenschädigungen nicht auszuschließen. Darf Kindern unter 3 Jahren nur über ärztliche Anordnung gegeben werden.

Inhaltsstoffe

Die Wirkstoffe sind: Paracetamol und Ascorbinsäure (Vitamin C). 1 Brausetablette enthält 500 mg Paracetamol und 200 mg Ascorbinsäure (Vitamin C). Die sonstigen Bestandteile sind: Lactose, Sorbitol, Saccharin-Natrium, Natriumhydrogencarbonat, Citronensäure, Kollidon 25, Citronenaroma, Adipinsäure.

Produktinformationen

Wirkstoff

Paracetamol Ascorbinsäure

Zusammensetzung

500 mg Wirkstoff Paracetamol 200 mg Wirkstoff Ascorbinsäure w Vitamin C 105 mg Hilfstoff Lactose 105 mg Hilfstoff Sorbitol 15 mg Hilfstoff Saccharin natrium 1508 mg Hilfstoff Natriumhydrogencarbonat H Citronensäure H Kollidon 25 H Zitronen-Aroma H Adipinsäure

Nicht anwenden bei

Schwere Leberschäden, Blutarmut (hämolytische Anämie), chronischer Alkoholismus.

Dosierung

Möglichst niedrig! 1- max. 4mal tgl. 1 Brausetablette (Kinder ab 6 Jahren: Einzeldosen ½ Brausetablette max. 4mal tgl.). Für Kinder unter 6 Jahren nicht empfohlen.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Leberenzym-auslösende Arzneimittel (z.B. Barbiturate, Antiepileptika, Rifampicin), Chloramphenicol, Salizylamid, Probenecid, Gerinnungshemmer (Antikoagulantien), Metoclopramid, Alkohol, Zidovudin (Neutropenie), Lamotrigin.

Anwendungsgebiet

Fieber und Schmerzen bei Erkältungskrankheiten.

Einnahme während der Schwangerschaft

Nutzen/Risiko-Abwägung. Wenn erforderlich, möglichst kurz und niedrig dosiert anwenden.

Nebenwirkungen

Sehr selten Knochenmark, Asthma, Überempfindlichkeit (auch schwere Hautreaktionen). Bei Überdosierung Nieren- und schwere Leberschäden.

Art der Anwendung

In Wasser vollständig auflösen und trinken.

Warnungen

Vorsicht bei Gilbert-Syndrom, schweren Nierenschäden, chronischer Fehl- oder Unterernährung, Oxalurie. Auf Analgetikakopfschmerz achten. Absetzsymptomatik beim abrupten Absetzen möglich. Bei Paracetamol- Vergiftung möglichst binnen 10 Stunden N-Acetyl-Cystein i.v.

MONONUM

32150

ZLNUM

119327

Warnhinweise

Vorsicht bei Gilbert-Syndrom, schweren Nierenschäden, chronischer Fehl- oder Unterernährung, Oxalurie. Auf Analgetikakopfschmerz achten. Absetzsymptomatik beim abrupten Absetzen möglich. Bei Paracetamol- Vergiftung möglichst binnen 10 Stunden N-Acetyl-Cystein i.v.
Liebe Patientin, lieber Patient!

Dieses Medikament soll Ihnen helfen, schneller beschwerdefrei zu werden. Bitte halten Sie sich genau an die Gebrauchsinformation, damit das Präparat seine ganze Wirksamkeit entfalten kann. Die Informationen auf dem Beipackzettel sind bewusst ausführlich und deutlich formuliert und dienen damit Ihrer Sicherheit. Wenn Sie im Zusammenhang mit der Anwendun g Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

GEBRAUCHSINFORMATION                        

Mexa-Vit C ratiopharm®- Brausetabletten

Zusammensetzung:

Was ist in Mexa-Vit C ratiopharm® - Brausetabletten enthalten?


1 Brausetablette enthält: 500 mg Paracetamol, 200 mg Ascorbinsäure (Vitamin C). Hilfsstoffe: 105 mg Lactose, 105 mg Sorbitol, 15 mg Saccharin-Natrium, Natriumhydrogencarbonat, Citronensäure, Kollidon 25, Citronenaroma, Adipinsäure.

Arzneiform: Brausetabletten.

Packungsgrößen: 10, 20 und 30 Stück.

Pharmazeutisch-therapeutische Kategorie und Wirkungsweise:

Was ist Mexa-Vit C ratiopharm® und wie wirkt es?

Mexa-Vit C ratiopharm® - Brausetabletten enthalten eine Kombination der beiden Wirkstoffe Paracetamol und Vitamin C (Ascorbinsäure), wodurch die schmerzstillende und fiebersenkende Wirkung von Paracetamol verbessert wird; gleichzeitig wird der während Erkältungskrankheiten und
grippaler Infekte erhöhte Vitamin C - Bedarf gedeckt. Paracetamol wird schnell und vollständig über den Darm aufgenommen; dies führt zu einem raschen Eintritt der schmerzstillenden Wirkung. Die Ausscheidung der Substanz erfolgt hauptsächlich über die Leber bzw. Galle.
Vitamin C wird - bei  empfohlener Dosierung - ebenso fast vollständig  über den  Darm aufgenommen. Die Ausscheidung des Wirkstoffes erfolgt hauptsächlich durch die Niere. Bei gleichzeitiger Gabe von Vitamin C und Paracetamol kann der Abbau des schmerzstillenden Bestandteiles von Mexa-Vit C ratiopharm® - Brausetabletten verzögert werden; dies führt zu einer - für die Behandlung erwünschten - Verlängerung der schmerzstillenden und fiebersenkenden Wirkung
Die vorliegende Zubereitung als Brausetablette eignet sich besonders für magen empfindliche Patienten.

Zulassungsinhaber:

ratiopharm Arzneimittel Vertriebs-GmbH, A-1140 Wien
Hersteller:
Merckle GmbH ; Blaubeuren, Deutschland

Anwendungsgebiete:

Wann werden Mexa-Vit C ratiopharm® - Brausetabletten angewendet?

Mexa-Vit C ratiopharm® - Brausetabletten dienen zur Behandlung von Fieber und Schmerzen (z. B. Kopfschmerzen, Gliederschmerzen) bei Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten.

Gegenanzeigen:

Wann dürfen Mexa-Vit C ratiopharm® - Brausetabletten nicht angewendet werden?

•  bei  Überempfindlichkeit gegen Paracetamol oder einen anderen Bestandteil des Präparates
•  bei ausgeprägten Leber- und Nierenfunktionsstörungen
•  bei erblich bedingtem Mangel an  Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenase (sehr seltene Stoffwechselerkrankung; Symptom: hämolytische Anämie)
•  bei übermäßigem oder chronischem Alkoholgenuss.

Dürfen Mexa-Vit C ratiopharm® - Brausetabletten während  der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden?

Obwohl bisher keine klinisch relevanten Hinweise auf Mißbildung bzw. Schädigung des Kindes vorliegen, sollten Mexa-Vit C ratiopharm®  - Brausetabletten während der Schwangerschaft nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden. Die Dosierung sollte möglichst niedrig gehalten
werden und die Anwendung auf Einzelgaben beschränkt bleiben. Dies gilt auch für die Stillperiode, da Paracetamol in die Muttermilch übertritt.

Vorsichtsmaßnahmen für die Verwendung und besondere Warnhinweise:

Was ist ferner zu beachten?

Ohne ärztliche Anordnung nicht länger als 10 Tage hintereinander anwenden. Bei längerem Gebrauch oder überhöhter Dosierung (mehr als 2,0 g Paracetamol pro Tag) sind Leber und  Nierenschädigungen nicht auszuschließen. Darf Kindern unter 3 Jahren nur über ärztliche Anordnung gegeben werden. Auf reichliche Flüssigkeitszufuhr ist zu achten. Das Arzneimittel sollte nicht zusammen mit Alkohol eingenommen werden.

Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Anwendung nicht eintritt, ist ehestens ärztliche Beratung erforderlich. Im Falle einer  Schwangerschaft oder bei Auftreten von Nebenwirkungen ist vor der weiteren Paracetamol-Einnahme der Arzt zu befragen. Bei starken Schmerzen im Bauchraum sollten schmerzstillende Mittel möglichst nicht vor der Untersuchung durch den Arzt eingenommen werden, da sie die Erkennung wichtiger Krankheitszeichen verschleiern können. Gegebenenfalls ist dem Arzt davon Mitteilung zu machen.
Bei  Patienten  mit vermehrtem Auftreten von Oxalsäure im Harn sollten Mexa-Vit C ratiopharm® - Brausetabletten vorsichtig dosiert werden. Jede Brausetablette enthält 105 mg  Lactose. Diese Menge reicht wahrscheinlich  nicht aus, um spezifische Symptom e einer Unverträglichkeit auszulösen.

Für Kinder ist dieses Arzneimittel unerreichbar aufzubewahren!

Hinweis für Diabetiker:  Eine Mexa-Vit C ratiopharm® - Brausetablette enthält weniger als 0,01 BE.

Wechselwirkungen:

Gleichzeitiger Alkoholgenuß erhöht die Gefahr einer Leberschädigung  und sollte daher vermieden werden. Vitamin C kann das Ergebnis bestimmter Nachweisreaktionen von Harn- oder Blutzucker beeinflussen; dies ist bei entsprechenden Untersuchungen zu berücksichtigen.

Dosierung:

Wie und wie oft sollen Sie Mexa-Vit C ratiopharm - Brausetabletten einnehmen?

Mexa-Vit C ratiopharm® - Brausetabletten in einem Glas oder einer Tasse mit kaltem oder heißem Wasser auflösen und trinken. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, Dosierung genau einhalten. Schulkinder (6 - 12 Jahre): 1 - max. 4x täglich 1/2 Brausetablette. Jugendliche über 50 kg KG und Erwachsene: 1 - max. 4x täglich 1 Brausetablette. Bei Dosierung nach Körpergewicht gilt: etwa 10-1 5 mg Paracetamol pro kg Körpergewicht bis zu 4x täglich einnehmen. Die Anwendungsdauer soll auf die Erkrankungsdauer beschränkt werden. Ohne ärztliche Anordnun g nicht länger als 10 Tage hintereinander anwenden.

Was ist zu tun, wenn Mexa-Vit C ratiopharm® - Brausetabletten in zu großen Mengen eingenommen wurden?

Bei versehentlichem Überschreiten der Tageshöchstmenge kontaktieren Sie bitte Ihren Arzt. Das gilt in besonderem Maße für Patienten mit Nieren- und/oder Leberleiden. Symptome einer Paracetamol-Vergiftung: Übelkeit, Erbrechen, Schwitzen, Schläfrigkeit, Bauchschmerzen,
Lebervergrößerung, Anstieg von Leberwerten, Rückgang der Harnausscheidung, Gelbsucht (hell- bis dunkelgelbe Haut und Schleimhäute), Blutgerinnungs• störungen, verminderter Blutzuckerspiegel, Übergang in Leberversagen.

Hinweis für den Arzt:

Die Behandlung erfolgt symptomatisch.

Nach Einnahme von Überdosen Verabreichung des Antidot N-Acetyl-Cystein innerhalb der ersten 10 Stunden. Oral: Initialdosis 150 mg/kg Körpergewicht, dann Erhaltungsdosen von 70 mg/kg Körpergewicht 4stündlich).

Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen, die jedoch nicht bei jedem Patienten auftreten müssen, können

Mexa-Vit C ratiopharm® - Brausetabletten haben?

In der empfohlenen Dosierung wurden Nebenwirkungen nur in seltenen Fällen beobachtet. Selten traten allergische Hautreaktionen (Rötung oder Ausschlag) unter Umständen begleitet von Temperaturanstieg und Schleimhautreizungen auf.
Sehr selten wurde über allergische Reaktionen des Knochenmarkes mit Blutbildveränderungen berichtet.

In äußerst seltenen Fällen wurden allergische Reaktionen wie Asthma, Heuschnupfen, Nasenschleimhautschwellung beschrieben; ebenso kann das Auftreten einer Vermehrung von Methämoglobin im Blut nicht ausgeschlossen werden.
In Einzelfällen sin d für den Wirkstoff Paracetamol Überempfindlichkeitsreaktionen (Schwellungen im Gesicht, Atemnot, Schweißausbruch, Übelkeit, Blutdruckabfall bis hin zum Schock) beschrieben worden .
Bei ersten Anzeichen für eine Überempfindlichkeitsreaktion ist das Präparat abzusetzen und sofort Kontakt mi t einem Arzt aufzunehmen.
Die Einnahme von hohen Dosen Paracetamol, auch längere Einnahme bzw. chronischer Gebrauch von mehreren Gramm pro Tag kann zu Störungen der Nierenfunktion und zu schweren Leberschäden führen. Bitte teilen Sie Ihrem Arzt oder Apotheker mit, wen n Sie Beschwerden im zeitlichen Zusammenhang mit Mexa-Vit C ratiopharm® an sich bemerken, die im Beipacktext nicht angeführt sind.

Hinweis auf Verfalldatum und Lagerung:

Wie sollen Sie Mexa-Vit C ratiopharm® - Brausetabletten aufbewahren?

Das Verfalldatum ist auf der Packung aufgedruckt. Verwenden Sie die Packung nach Ablauf dieses Datums nicht mehr. Das Röhrchen fest verschlossen halten, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen.

Z.Nr.: 1-19327

Stand der Gebrauchsinformation: Mai 2010

Bei Unklarheiten fachliche Beratung einholen.