WICK Formel 44 Hustenstiller mit Honig 180 ml

Lieferbar

PZN: 3514952
Preis: 8,88 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

Wick Formel 44 Hustenstiller mit Honig dient der symptomatischen Behandlung von trockenem Reizhusten, wie er etwa bei Erkältungen und grippalen Infekten vorkommt. Wirkt schnell und langanhaltend gegen Reizhusten – jetzt mit Kauf auf Rechnung bestellen, 100% Zufriedenheitsgarantie!

Produktinformationen

Wirkstoff

Dextromethorphan hydrobromid

Zusammensetzung

20 mg Wirkstoff Dextromethorphan hydrobromid Wirkstoff Dextromethorphan 0.63 g Hilfsstoff Ethanol 96% (V/V) 5.55 g Hilfsstoff Saccharose Hilfsstoff Natriumbenzoat Hilfsstoff Saccharin natrium Hilfsstoff Polyethylenoxid Hilfsstoff Carmellose natrium Hilfsstoff Natriumcitrat-2-Wasser Hilfsstoff Citronensäure, wasserfreie 0.75 g Hilfsstoff Honig Hilfsstoff Honig-Aroma L-166952 Hilfsstoff Verveine Aroma 97445-73 Hilfsstoff Macrogol stearat 1800 Hilfsstoff Propylenglycol Hilfsstoff Menthoxypropandiol Hilfsstoff Zuckercouleur E 150 Hilfsstoff Wasser, gereinigtes

Nicht anwenden bei

Asthma, COPD, Lungenentzündung (Pneumonie), Atemschwäche, -depression, schwere Leberschäden.

Dosierung

Personen ab 14 Jahren: 3mal tgl. 15 ml einnehmen. Max. 5 Tage anwenden.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Gegenanzeige: Serotoninsyndrom durch Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRIs), Linezolid, Medikament, das das Enzym Monoaminoxidase hemmt (MAO-Hemmer) (2 Wochen Abstand). Besondere Vorsicht: Benzodiazepine (Atemdepression), Zentrales Nervensystem-Dämpfer verstärkt. Vorsicht: Starke CYP2D6-Hemmer (Stoffe, die ein bestimmtes Enzym im Körper hemmen) (Cimetidin, Haloperidol, Antiarrhythmika, Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRIs), Terbinafin) erhöhen Dextromethorphan-Konzentration. Sekretolytika (Sekretstau).

Anwendungsgebiet

Reizhusten bei Erkältung oder grippalen Infekten.

Einnahme während der Schwangerschaft

Gegenanzeige im 1. Schwangerschaftdrittel (Trimenon) und in der Stillzeit, sonst strenge Nutzen/Risiko-Abwägung.

Nebenwirkungen

Zentralnervensystem (Müdigkeit, Schwindel), Magen/Darm, Hautreaktionen.

Art der Anwendung

Mit Messbecher einnehmen. Vor Gebrauch schütteln.

Warnungen

Vorsicht bei produktivem Husten, Leberschäden, Neigung zu Arzneimittelabhängigkeit. Nicht für Alkoholkranke. Verkehrshinweis. Bei Überdosierung Antidot Naloxon.

MONONUM

45330

ZLNUM

127061

Warnhinweise

Vorsicht bei produktivem Husten, Leberschäden, Neigung zu Arzneimittelabhängigkeit. Nicht für Alkoholkranke. Verkehrshinweis. Bei Überdosierung Antidot Naloxon.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite