nasic Nasenspray 10 mg/ 500 mg 10 ml

Lieferbar

PZN: 3518714
Preis: 6,77 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

nasic - Nasenspray wird zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautläsionen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica) und zur Behandlung der Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen an der Nase angewendet. nasic - Nasenspray ist für Erwachsene und Schulkinder bestimmt – jetzt auf Rechnung bestellen, Sie bezahlen, wenn Sie 100% zufrieden sind!

Inhaltsstoffe

Die Wirkstoffe sind: Xylometazolinhydrochlorid und Dexpanthenol 10 g Lösung enthalten 10 mg Xylometazolinhydrochlorid und 500 mg Dexpanthenol. Ein Sprühstoß zu 0,1 ml Lösung (entspricht 0,10 g) enthält 0,1 mg Xylometazolinhydrochlorid und 5,0 mg Dexpanthenol. Die sonstigen Bestandteile sind: 0,02 mg Benzalkoniumchlorid pro Sprühstoß, Kaliumdihydrogenphosphat, Natriummonohydrogenphosphat Dodecahydrat (Ph. Eur.), gereinigtes Wasser.

Produktinformationen

Wirkstoff

Xylometazolin hydrochlorid Dexpanthenol

Zusammensetzung

10 mg Wirkstoff Xylometazolin hydrochlorid 0.1 mg/Hub t --> 500 mg Wirkstoff Dexpanthenol 5 mg/Hub t --> 0.02 mg/Hub Hilfsstoff Benzalkonium chlorid Hilfsstoff Benzalkonium chlorid Lösung Hilfsstoff Kaliumdihydrogenphosphat Hilfsstoff Natrium monohydrogenphosphat 12-Wasser Hilfsstoff Wasser, gereinigtes

Nicht anwenden bei

Erhöhung des Augeninnendruckes durch eine Behinderung im Abfluss des Kammerwassers (Engwinkelglaukom), Trockene Nasenschleimhaut (Rhinitis sicca), nach Eingriffen durch das Keilbein, über die Nase oder die Mundhöhle mit Freilegung der harten (äußeren) Hirnhaut.

Dosierung

Erwachsene und Schulkinder: Bis 3mal tgl. je 1 Sprühstoß in jede Nasenöffnung einsprühen. Max. 7 Tage anwenden.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Antidepressiva, Medikament, das das Enzym Monoaminoxidase hemmt (MAO-Hemmer) (Blutdrucksteigerung), Medikament, das das unabhängig arbeitende Nervensystem anregt (Sympathomimetika) verstärkt.

Anwendungsgebiet

Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen, Fließschnupfen, nach operativen Eingriffen an der Nase.

Einnahme während der Schwangerschaft

Nicht anwenden.

Nebenwirkungen

Überempfindlichkeit, Zentralnervensystem (erregend oder dämpfend), Herzrasen, lokales Brennen, sehr selten Konvulsionen bei Kindern.

Warnungen

Vorsicht bei schweren Herz/Kreislauferkrankungen, QT- Verlängerung, Tumor der Nebennierenrinde (Phäochromozytom), Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose), Diabetes, älteren Menschen, Kindern. Nicht zur chronischen Anwendung (chronische Nasenschwellung bis zur Atrophie der Nasenschleimhaut möglich). Bei Überdosierung Wirkungen auf Zentralnervensystem, Kreislauf, Atmung. Zur Blutdrucksenkung Phentolamin (5 mg i.v. oder 100 mg oral). Ev. Antikonvulsiva geben.

MONONUM

46563

ZLNUM

127713

Warnhinweise

Vorsicht bei schweren Herz/Kreislauferkrankungen, QT- Verlängerung, Tumor der Nebennierenrinde (Phäochromozytom), Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose), Diabetes, älteren Menschen, Kindern. Nicht zur chronischen Anwendung (chronische Nasenschwellung bis zur Atrophie der Nasenschleimhaut möglich). Bei Überdosierung Wirkungen auf Zentralnervensystem, Kreislauf, Atmung. Zur Blutdrucksenkung Phentolamin (5 mg i.v. oder 100 mg oral). Ev. Antikonvulsiva geben.
Search engine powered by ElasticSuite