Nasivin Kinder 0,025% Nasentropfen 10 ml

Lieferbar

PZN: 4457392
Preis: 7,01 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

Nasivin Kinder 0,025% Nasentropfen dienen zur örtlichen Behandlung von Schnupfen. Die entzündete Nasenschleimhaut schwillt ab und übermäßige Sekretabsonderung wird vermindert. Eine freie Atmung durch die Nase wird ermöglicht. Gleichzeitig wird eine Freihaltung der Ohrtrompeten und eine Abschwellung der Rachenschleimhaut bewirkt - jetzt online bestellen!

Wichtige Hinweise:

Kinder unter 6 Jahren nur mit Rezept

Inhaltsstoffe

1ml (= 40 Tropfen) Nasivin® 0,025% Nasentropfen enthält: 0,25 mg Oxymetazolinhydrochlorid (Wirkstoff), 0,1mg/ml Benzalkoniumchlorid-Lösung 50% (Konservierungsstoff).

Produktinformationen

Wirkstoff

Oxymetazolin hydrochlorid

Zusammensetzung

0.25 mg Wirkstoff Oxymetazolin hydrochlorid 0.1 mg Hilfsstoff Benzalkoniumchloridlösung 50% Hilfsstoff Citronensäure monohydrat Hilfsstoff Natriumcitrat-2-Wasser Hilfsstoff Glycerol 85% Hilfsstoff Wasser, gereinigtes

Nicht anwenden bei

Kleinkinder (1-6 Jahre, nur auf ärztliche Verschreibung) 2-3mal tgl. 1-2 Tropfen, Schulkinder 2-3mal tgl. 2-3 Tropfen bei zurückgeneigtem Kopf in jede Nasenöffnung eintropfen.

Dosierung

Kleinkinder (1-6 Jahre, nur auf ärztliche Verschreibung) 2-3mal tgl. 1-2 Tropfen, Schulkinder 2-3mal tgl. 2-3 Tropfen bei zurückgeneigtem Kopf in jede Nasenöffnung eintropfen.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Medikament, das das Enzym Monoaminoxidase hemmt (MAO-Hemmer) (2 Wochen Abstand), trizyklische Antidepressiva, Blutdruck- senker, Anästhetika (Cyclopropan, Halothan); andere Blutdrucksteigerer verstärkt.

Anwendungsgebiet

Schnupfen, Erleichterung des Sekretabflusses bei Nebenhöhlen/Entzündung der Schleimhaut (Tubenkatarrh), diagnostische Schleimhautabschwellung.

Einnahme während der Schwangerschaft

Nutzen/Risiko-Abwägung.

Nebenwirkungen

Lokale Reizungen, systemisch (Zentrales Nervensystem, Herz), bei Missbrauch chronische Nasenschleimhautschwellung (Rhinitis medicamentosa), Trockene Nasenschleimhaut (Rhinitis sicca).

Warnungen

Vorsicht bei schweren Herz/Kreislauf-Erkrankungen, Tumor des Nebennierenmarkes (Tumor der Nebennierenrinde (Phäochromozytom)), Diabetes. Nicht länger als 7 Tage kontinuierlich anwenden.

MONONUM

23541

ZLNUM

15056

Warnhinweise

Vorsicht bei schweren Herz/Kreislauf-Erkrankungen, Tumor des Nebennierenmarkes (Tumor der Nebennierenrinde (Phäochromozytom)), Diabetes. Nicht länger als 7 Tage kontinuierlich anwenden.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite