RatioSoft 0,1 % Nasenspray 10 ml

Lieferbar

PZN: 2450374
Preis: 7,63 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

RatioSoft 0,1 % Nasenspray enthält besonders zusammengestellte Inhaltsstoffe, die dafür sorgen, dass betroffene Schleimhäute in Nase und Rachen abschwellen. Durch das Zusammenziehen der Blutgefäße wird die Nasenatmung erleichtert und jede Erkältung erträglicher – jetzt bei Ihrer Servus!Apotheke bestellen!

Inhaltsstoffe

Der Wirkstoff ist Xylometazolinhydrochlorid. 1 ml Lösung enthält 1,0 mg Xylometazolinhydrochlorid. Die sonstigen Bestandteile sind: Citronensäure-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Glycerol 85 % und Wasser für Injektionszwecke.

Produktinformationen

Wirkstoff

Xylometazolin hydrochlorid

Zusammensetzung

1 mg Wirkstoff Xylometazolin hydrochlorid Hilfsstoff Citronensäure monohydrat Hilfsstoff Natriumcitrat-2-Wasser Hilfsstoff Glycerol 85% Hilfsstoff Wasser für Injektionszwecke

Nicht anwenden bei

Trockene Nasenschleimhaut (Rhinitis sicca), Erhöhung des Augeninnendruckes durch eine Behinderung im Abfluss des Kammerwassers (Engwinkelglaukom), Medikament, das das Enzym Monoaminoxidase hemmt (MAO-Hemmer)-Therapie, nach Entfernung der Hypophyse über das Keilbein

Dosierung

Erwachsene und Kinder über 10 Jahren: 1 Sprühstoß in jedes Nasenloch bis 3mal tgl. über max. 7 Tage.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Medikament, das das Enzym Monoaminoxidase hemmt (MAO-Hemmer) (Bluthochdruck; Kombination vermeiden); Antidepressiva ver- stärken systemische Xylometazolinwirkung; Bromocriptin.

Anwendungsgebiet

Zur Schleimhautabschwellung bei Nasenentzündung und Nasennebenhöhlenentzündung.

Einnahme während der Schwangerschaft

Nutzen/Risiko-Abwägung.

Nebenwirkungen

Häufig Schmerzen und Austrocknung der Nasenschleimhaut, selten Kopfschmerzen, Übelkeit, sehr selten Herzrhythmusstörung (Arrhythmien), Blutdrucksteigerung, Schlafstörungen, Sehstörungen.

Warnungen

Vorsicht bei Erhöhung des Augeninnendruckes durch eine Behinderung im Abfluss des Kammerwassers (Engwinkelglaukom), schweren Herz/Kreislauf-Erkrankungen, QT. Verlängerung, Bluthochdruck, Tumor der Nebennierenrinde (Phäochromozytom), Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose), Diabetes, plötzlich starker Bauchschmerzen (Porphyrie), gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse (Hyperthyreose).

MONONUM

42327

ZLNUM

125083

Warnhinweise

Vorsicht bei Erhöhung des Augeninnendruckes durch eine Behinderung im Abfluss des Kammerwassers (Engwinkelglaukom), schweren Herz/Kreislauf-Erkrankungen, QT. Verlängerung, Bluthochdruck, Tumor der Nebennierenrinde (Phäochromozytom), Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose), Diabetes, plötzlich starker Bauchschmerzen (Porphyrie), gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse (Hyperthyreose).

GEBRAUCHSINFORMATION

ratioSoft 0,1 % Nasenspray

Wirkstoff:  Xylometazolinhydrochlorid

Für Kinder über 10 Jahre und Erwachsene. Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.

Dieses Arzneimittel ist  ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss ratioSoft 0,1 % Nasenspray jedoch vorschriftsgemäß angewendet werden.

-  Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
-  Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
-  Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder nach 7 Tagen keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
-  Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

1.        Was ist ratioSoft 0,1 % Nasenspray und wofür wird er angewendet?
2.        Was müssen Sie vor der Anwendung von ratioSoft 0,1 % Nasenspray beachten?
3.        Wie ist ratioSoft 0,1 % Nasenspray anzuwenden?
4.        Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5.        Wie ist ratioSoft 0,1 % Nasenspray aufzubewahren?
6.        Weitere Informationen

1. WAS IST RATIOSOFT 0,1 % NASENSPRAY UND WOFÜR WIRD ER ANGEWENDET?

Der Wirkstoff in ratioSoft 0,1 % Nasenspray ist Xylometazolinhydrochlorid. Diese Substanz vermindert die Schwellung der Schleimhäute der Nase und des Rachens; dadurch wird Patienten mit Verkühlung die Atmung durch die Nase erleichtert. Sogar bei Patienten mit sehr empfindlichen
Schleimhäuten führt Xylometazolin im Allgemeinen nicht zu einer Schleimhautreizung.

Das Arzneimittel eignet sich zur vorübergehenden Behandlung von Nasenschleimhautschwellung (verstopfte Nase) z. B. bei Erkältung.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON RATIOSOFT 0,1 % NASENSPRAY BEACHTEN?

Der 0,1 % Nasenspray (1 mg/ml) ist für Erwachsene und Kinder über 10 Jahre geeignet. Für Kinder von 2 bis 10 Jahren steht auch eine Stärke 0,05 % (0,5 mg/ml) zur Verfügung.

ratioSoft 0,1 % Nasenspray darf nicht angewendet werden,

-     wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Xylometazolin oder einen der sonstigen Bestandteile von ratioSoft 0,1 % Nasenspray sind.

-     wenn Ihre Hypophyse (Hirnanhangdrüse) über das Keilbein entfernt wurde.

-     wenn Sie eine Entzündung der Haut und Schleimhaut der Nasenhöhle und Verkrustung (Rhinitis sicca) haben.

-     wenn Sie ein Engwinkelgaukom (grüner Star) haben.

-     wenn Sie gleichzeitig Arzneimittel anwenden, die zur Gruppe der sogenannten Monoaminooxidasehemmer (MAO-Hemmer) gehören, wie z. B. Selegilin oder Moclobemid.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von ratioSoft 0,1 % Nasenspray ist erforderlich
-  wenn Sie einen unbehandelten, beträchtlichen Bluthochdruck haben.
-  wenn sie eine schwere Herzerkrankung haben.
-  wenn Sie eine ausgeprägte Schilddrüsenüberfunktion haben.
-  wenn Sie Diabetes haben.
-   wenn Sie Bromocriptin einnehmen.

Beachten Sie bitte sorgfältig die auf der Verpackung und in der Packungsbeilage angegebenen
Dosierungsanweisungen. Das Arzneimittel kann durchgehend maximal 7 Tage angewendet werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Es gibt keine ausreichenden Daten zur Anwendung von Xylometazolin in der Schwangerschaft und Stillzeit. Solange keine weitere Information zur Verfügung steht, sollten Sie ratioSoft 0,1 % Nasenspray in der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden.

3. WIE IST RATIOSOFT 0,1 % NASENSPRAY ANZUWENDEN?

Die übliche Dosis beträgt:  Erwachsene und Kinder über 10 Jahre: 1 Sprühstoß (0,14 ml) in jedes Nasenloch maximal 3-mal täglich, falls erforderlich.

Nach Anwendung des Arzneimittels müssen Sie mindestens 8 Stunden warten, bevor Sie die nächste Dosis anwenden. Das Arzneimittel kann durchgehend maximal 7 Tage angewendet werden.

Wenn Sie eine größere Menge von ratioSoft 0,1 % Nasenspray angewendet haben, als Sie sollten In seltenen Fällen einer Überdosierung, die fast ausschließlich bei Kindern vorkamen, können folgende Symptome auftreten:
-    unregelmäßiger Puls
-     Blutdruckanstieg
-     in einigen Fällen Bewusstseinsverlust

Im Falle einer schweren Überdosierung informieren Sie bitte sofort Ihren Arzt.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann ratioSoft 0,1 % Nasenspray Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Sehr häufig:          mehr als 10% der Behandelten Häufig:                  1 – 10% der Behandelten
Gelegentlich:         0,1 – 1% der Behandelten
Selten:                   0,01 – 0,1% der Behandelten Sehr selten:           unter 0,01% der
Behandelten

Erkrankungen des Immunsystems

Sehr selten:        Hautreaktionen

Erkrankungen des Nervensystems

Sehr selten:        Nervosität, Schlafstörungen, Kopfschmerz, Übelkeit

Augenerkrankungen
Sehr selten:        vorübergehende Sehstörungen

Herzerkrankungen
Sehr selten:        Herzrhythmusstörungen, Blutdrucksteigerung

Erkrankungen der Atemwege und der Brusthöhle
Häufig:               Schmerzen und Austrocknung der Nasenschleimhaut Gelegentlich: Reizung in der Nase, im Mund und im Rachen

Wenn Sie das Arzneimittel länger als empfohlen anwenden, kann dies zu einer Wirkungsverminderung und bei Abbrechen der Behandlung zu einer starken Nasenschleimhautschwellung führen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

5. WIE IST  RATIOSOFT 0,1 % NASENSPRAY AUFZUBEWAHREN?

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach „Verwendbar bis:“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

6. WEITERE INFORMATIONEN

Was  ratioSoft 0,1 % Nasenspray enthält

Der Wirkstoff ist Xylometazolinhydrochlorid. 1 ml Lösung enthält 1,0 mg Xylometazolinhydrochlorid.

Die sonstigen Bestandteile sind: Citronensäure-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Glycerol 85 % und Wasser für Injektionszwecke.

Wie ratioSoft 0,1 % Nasenspray  aussieht und Inhalt der Packung: Klare, farblose Lösung. ratioSoft 0,1 % Nasenspray ist in Glasflaschen zu 10 ml erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer ratiopharm Arzneimittel Vertriebs-GmbH
Albert-Schweitzer-Gasse 3

A-1140 Wien
Tel.-Nr.: +43/1/97007-0 Fax-Nr.:+43/1/97007-66
e-mail: info@ratiopharm.at

Hersteller Merckle GmbH
Ludwig-Merckle-Str. 3
89143 Blaubeuren Deutschland

Falls weitere Informationen über das Arzneimittel gewünscht werden, setzen Sie sich bitte mit dem örtlichen Vertreter des Pharmazeutischen Unternehmers in Verbindung.

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Finnland: Naso-ratiopharm 1,0  mg/ml nenäsumute, liuos Norwegen: Naso 1,0 mg/ml nesespray
Österreich: ratioSoft 0,1 % Nasenspray

Z.Nr.: 1-25083

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im April 2009.