RatioSoft plus Dexpanthenol 0,05% - Nasenspray 10 ml

Lieferbar

PZN: 4214005
Preis: 5,19 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

RatioSoft plus Dexpanthenol Nasenspray dient der Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und der unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautschäden (Läsionen). Auch zur Behandlung von anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica) und Nasenatmungsbehinderung nach operativen Eingriffen eignet sich der Spray. Zur Anwendung bei Kindern ab 6 Jahren und Erwachsenen – jetzt online bestellen!

Wichtige Hinweise:

Kinder unter 6 Jahren nur mit Rezept

Inhaltsstoffe

1 ml Spray enthält:

Wirkstoff: 0,5 mg Xylometazolinhydrochlorid, 50 mg Dexpanthenol.
Sonstige Bestandteile: Kaliumdihydrogenphosphat, Dinatriumhydrogenphosphat, Wasser für Injektionszwecke

Produktinformationen

Wirkstoff

Xylometazolin hydrochlorid Dexpanthenol

Zusammensetzung

0.5 mg Wirkstoff Xylometazolin hydrochlorid 0.05 mg/Hub t --> 50 mg Wirkstoff Dexpanthenol 5 mg/Hub t --> Hilfsstoff Kaliumdihydrogenphosphat Hilfsstoff Dinatriumhydrogenphosphat Hilfsstoff Wasser für Injektionszwecke

Nicht anwenden bei

Trockene Nasenschleimhaut (Rhinitis sicca), nach operativer Entfernung der Zirbeldrüse durch die Nase (transsphenoidaler Hypophysektomie).

Dosierung

Kinder (2-6 Jahre, nur über ärztliche Anordnung): 1 Sprühstoß in jede Nasenöffnung bis höchstens 3mal tgl. über max. 7 Tage.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Nicht mit Blutdrucksenkern (z.B. Methyldopa) kombinieren. Andere Blutdrucksteigerer (z.B. Medikament, das das Enzym Monoaminoxidase hemmt (MAO-Hemmer)) verstärkend.

Anwendungsgebiet

Zur Schleimhautabschwellung bei Schnupfen, Entzündung der Nasenschleimhaut, nach operativen Eingriffen an der Nase.

Einnahme während der Schwangerschaft

Nicht anwenden.

Nebenwirkungen

Überempfindlichkeit, Herzrasen, Psyche (Unruhe), Bluthochdruck. Bei Missbrauch chronische Schwellung der Nasenschleimhäute, Atrophie der Nasenschleimhaut. Bei Überdosierung Zentralnervensystem-Störungen.

Art der Anwendung

Nasal über Sprühkopf.

Warnungen

Vorsicht bei Erhöhung des Augeninnendruckes durch eine Behinderung im Abfluss des Kammerwassers (Engwinkelglaukom), schweren Herz/Kreislauf-Erkrankungen, QT. Verlängerung, Bluthochdruck, Tumor der Nebennierenrinde (Phäochromozytom), Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose), Diabetes, plötzlich starker Bauchschmerzen (Porphyrie), gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse (Hyperthyreose).

MONONUM

54443

ZLNUM

136035

Warnhinweise

Vorsicht bei Erhöhung des Augeninnendruckes durch eine Behinderung im Abfluss des Kammerwassers (Engwinkelglaukom), schweren Herz/Kreislauf-Erkrankungen, QT. Verlängerung, Bluthochdruck, Tumor der Nebennierenrinde (Phäochromozytom), Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose), Diabetes, plötzlich starker Bauchschmerzen (Porphyrie), gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse (Hyperthyreose).
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite