Bepanthen Wund- und Heilsalbe 100 g

Lieferbar

PZN: 1306505
Preis: 11,66 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

Bepanthen - Wund- und Heilsalbe fördert die Heilung von Haut und Schleimhäuten bei leichten Verletzungen (einschließlich leichter Verbrennungen und Schürfwunden) und Hautirritationen (z.B. als Folge von Sonnenbrand). Bei stillenden Müttern dient Bepanthen - Wund- und Heilsalbe zur Vorbeugung und Behandlung von wunden Brustwarzen. In der Säuglingspflege wird Bepanthen - Wund- und Heilsalbe zur Vorbeugung und Behandlung von Wundsein verwendet. Bepanthen - Wund- und Heilsalbe wird außerdem zur Vorbeugung und Behandlung von trockener, rissiger oder spröder Haut verwendet – jetzt versandkostenfreie* Lieferung nutzen!

Inhaltsstoffe

Der Wirkstoff ist: Dexpanthenol. 1 g Salbe enthält 50 mg (= 5 %) Dexpanthenol. Die sonstigen Bestandteile sind: Protegin X, Adeps lanae (Lanolin, Wollwachs) E 913, Cetylalkohol, Stearylalkohol, gebleichtes Wachs, weißes Vaselin, Mandelöl, Paraffinöl und gereinigtes Wasser.

Produktinformationen

Wirkstoff

Dexpanthenol

Zusammensetzung

50 mg Wirkstoff Dexpanthenol 5 % t --> H Protegin X H Adeps lanae h Lanolin 250 mg Hilfstoff Wollwachs 18 mg Hilfstoff Cetylalkohol 12 mg Hilfstoff Stearylalkohol H Wachs, gebleichtes H Vaselin, weisses H Mandelöl H Paraffinöl H Wasser, gereinigtes

Dosierung

Nach Aler: Ein- bis mehrmals tgl. bzw. nach jedem Stillen oder Trockenlegen auf der gereinigten Wunde, geschädigten Haut oder Schleimhaut auftragen.

Anwendungsgebiet

Leichte Verletzungen, Hautirritationen, Säuglingspflege, wunde Brustwarzen; trockene, rissige oder spröde Haut.

Einnahme während der Schwangerschaft

Anwendung möglich. Salbenreste auf wunden Brustwarzen vor dem nächsten Stillen abwaschen.

Nebenwirkungen

Allergie, juckende Hautreaktion auf einen Reiz durch eine Substanz (Kontaktdermatitis).

Art der Anwendung

lokal angewendet.

MONONUM

20809

ZLNUM

7158

GEBRAUCHSINFORMATION

Bepanthen® Wund- und Heilsalbe

Wirkstoff: 5% Dexpanthenol

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.

Dieses Arzneimittel ist ohne ärztliche Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.

- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
- Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder nach 1 Woche keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

1. Was ist Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE und wofür wird es angewendet?
2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE beachten?
3. Wie ist Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE anzuwenden?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE aufzubewahren?
6. Weitere Informationen

1. WAS IST BEPANTHEN® WUND- UND HEILSALBE UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE ist ein Mittel zur Unterstützung der Wundheilung.

Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE wird angewendet bei: Zur Unterstützung der Heilung bei oberflächlichen leichten Haut- und Schleimhautschädigungen.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON BEPANTHEN® WUND- UND HEILSALBE BEACHTEN?

Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE darf nicht angewendet werden wenn Sie bereits auf einen der Bestandteile des Arzneimittels überempfindlich reagiert haben.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE ist bei bestimmungsgemäßem Gebrauch nicht erforderlich. Bei Anwendung von Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE mit anderen Arzneimitteln sind bislang keine Wechselwirkungen bekannt geworden.

Worauf müssen Sie noch achten?
Bei der Behandlung mit Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE im Genital- oder Analbereich kann es wegen des Hilfsstoffes weißes Vaselin bei gleichzeitiger Anwendung von Kondomen aus Latex zu einer Verminderung der Reissfestigkeit und damit zu einer Beeinträchtigung der Sicherheit von Kondomen kommen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Während der Schwangerschaft und Stillzeit besteht für Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE keine Anwendungsbeschränkung.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE Wollwachs, Stearylalkohol und Cetylalkohol können örtlich begrenzt Hautreizungen (z. B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.

3. WIE IST BEPANTHEN® WUND- UND HEILSALBE ANZUWENDEN?

Wenden Sie Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Tragen Sie Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE ein bis mehrmals täglich dünn auf die betroffenen Hautstellen auf. Die Dauer der Behandlung richtet sich nach Art und Verlauf der Erkrankung. Wenden Sie sich bitte an Ihren behandelnden Arzt. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1.000 Behandelten
Selten: weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten
Sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten, oder Häufigkeit unbekannt

Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie betroffen sind: Wenn Sie von einer der nachfolgend genannten Nebenwirkungen betroffen sind, wenden Sie Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE nicht weiter an und suchen Sie Ihren Arzt möglichst umgehend auf.
Haut:
Selten:
In seltenen Fällen wurden Unverträglichkeitsreaktionen in Form von Kontaktallergien beobachtet. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

5. WIE IST BEPANTHEN® WUND- UND HEILSALBE AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Tubenfalz und der Faltschachtel angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Aufbewahrungsbedingungen: nicht über 25°C lagern!

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch oder Zubereitung
Nach Anbruch ist Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE noch 3 Monate haltbar. Nach diesem Datum sollten Sie das Arzneimittel nicht mehr verwenden.

6. WEITERE INFORMATIONEN

Was enthält Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE: Der Wirkstoff ist: Dexpanthenol (1g Salbe enthält 0,05 g Dexpanthenol).

Die sonstigen Bestandteile sind: Gebleichtes Wachs; Dickflüssiges Paraffin; Dünnflüssiges Paraffin-Weißes Vaselin-Ceresin-Glycerolmonooleate (veg.)-Wollwachsalkohole-Gemisch (Protegin X); Gereinigtes Wasser; Cetylalkohol (Ph.Eur.); Mandelöl; Stearylalkohol (Ph.Eur.); Weißes Vaselin; Wollwachs.

Inhalt der Packung: Bepanthen® WUND- UND HEILSALBE ist in Tuben mit 20 g, 50 g und 100 g Salbe erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer:
Bayer Vital GmbH, D- 51368 Leverkusen
Hersteller:
GP Grenzach Produktions GmbH, Emil-Barell-Straße 7, D-79639 Grenzach-Wyhlen

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet am: September 2007.