Betadona Wundspray 80 g

Lieferbar in lagerndn

PZN: 4473304
Preis: 13,32 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

Betadona Wundspray verhindert als zuverlässige Wunddesinfektion weitgehend Infektionen und begünstigt eine rasche, problemlose Heilung. Der Spray dient zur Vorbeugung und Behandlung von Infektionen bei Verbrennungs-, Schnitt- und Schürfwunden. Weiters eignet er sich zur vorbeugenden Behandlung infektionsgefährdeter Wunden, wie zum Beispiel nach Anlegen einer Naht zur Wundversorgung oder nach chirurgischen Eingriffen - jetzt online bestellen!

Inhaltsstoffe

1g enthält 25mg Povidon-Iod-Komplex, Gesamtgehalt: 0,25% verfügbares Iod, Isopropylmyristat, n-Pentan, Propan-Butan/Isobutan 25:75 in verflüssigtem Treibgas suspendiert.

Produktinformationen

Wirkstoff

Povidon-Iod-Komplex

Zusammensetzung

25 mg Wirkstoff Povidon-Iod-Komplex 0.25 % Wirkstoff Iod, verfügbares Hilfsstoff Isopropyl myristat Hilfsstoff n-Pentan Hilfsstoff Propan-Butan/Isobutan 25:75

Nicht anwenden bei

krankhafte Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose), durch starken Juckreiz und mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen auf der Haut (Dermatitis Duhring), vor und nach Radio-Jod-Therapie, vor Radio-Jod-Szintigraphie, vor Radio- Jod- Behandlung bei Schilddrüsenkrebs.

Dosierung

Ein- bis mehrmals tgl. auf die behandelnde Stelle sprühen. Strenge Nutzen/Risiko-Abwägung bei Säuglingen unter 6 Monaten.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Enzymatische Wundsalben werden unwirksam; nicht mit Taurolidin, Octenidin, quecksilberhaltigen Präparaten anwenden. Vorsicht: Lithium. 1-2 Wochen Abstand zu Schilddrüsenuntersuchungen.

Anwendungsgebiet

Vorbeugung und Behandlung von Wundinfektionen.

Einnahme während der Schwangerschaft

"Strenge Indikationsstellung (Nutzen/Risiko-Abwägung erforderlich) Nicht zur Langzeitgabe. Schilddrüsendrüsenfunktion bei Mutter und Säugling kontrollieren."

Nebenwirkungen

Überempfindlichkeit, sehr selten Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose); Elektrolytstörungen, Niere.

Warnungen

Vorsicht bei Jodüberempfindlichkeit, Schilddrüsenerkrankungen (ggf. Schilddrüse kontrollieren). Aus Textilien mit warmem Wasser und Seife, Ammoniak oder Fixiersalz entfernbar.

MONONUM

39857

ZLNUM

123743

Warnhinweise

Vorsicht bei Jodüberempfindlichkeit, Schilddrüsenerkrankungen (ggf. Schilddrüse kontrollieren). Aus Textilien mit warmem Wasser und Seife, Ammoniak oder Fixiersalz entfernbar.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite