Betaisadona Wundgaze 10 x 10 cm 10 Stk.

Lieferbar

PZN: 1325230
Preis: 16,04 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

Betaisadona Wundgaze eignet sich ideal für infizierte Wunden - eines von über 30.000 Spitzenprodukten in Ihrer Servus!Apotheke!

Inhaltsstoffe

300 mg Povidon-Iod-Komplex, Gesamtgehalt: 1 % verfügbares Iod. Macrogol, gereinigtes Wasser, Gittertüll aus gebleichtem Musselin, 100 % Baumwolle

Produktinformationen

Wirkstoff

300 mg Povidon-Iod-Komplex, Gesamtgehalt: 1 % verfügbares Iod.

Zusammensetzung

300 mg Povidon-Iod-Komplex, Gesamtgehalt: 1 % verfügbares Iod. Macrogol, gereinigtes Wasser, Gittertüll aus gebleichtem Musselin, 100 % Baumwolle

Nicht anwenden bei

Hyperthyreose (bei Langzeitgabe), Dermatitis Duhring, vor und nach Radiojod-Szintigrafie oder Radiojodtherapie bei Schilddrüsenkrebs.

Dosierung

Wundgaze direkt auf erkrankte Hautstelle auflegen.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Enzymatische Wundsalben werden unwirksam; nicht mit quecksilberhaltigen Präparaten anwenden. Taurolidin, Octenidin meiden.

Anwendungsgebiet

Antiseptischer Verband zur Vorbeugung von Hautinfektionen bei Verletzungen, Verbrennungen, Hautgeschwüren.

Einnahme während der Schwangerschaft

Strenge Indikationsstellung. Nicht zur Langzeitgabe. Schilddrüsenfunktion bei Mutter und Säugling kontrollieren. Kontakt mit der behandelten Körperstelle vermeiden.

Nebenwirkungen

Überempfindlichkeit, Hyper-, Hypothyreose; bei großflächiger AnwendungNierenschäden möglich.

Art der Anwendung

Auf der Haut.

Warnungen

Besondere Vorsicht bei Jodüberempfindlichkeit, Schilddrüsenerkrankungen, Neugebo- renen, Säuglingen unter 6 Monaten. Bei Radiojodtherapie Verfälschung der Jodwerte über 2-6 Wochen. Aus Textilien mit warmem Wasser und Seife, Ammoniak oder Fixiersalz entfernbar.

ZLNUM

122615

Warnhinweise

Besondere Vorsicht bei Jodüberempfindlichkeit, Schilddrüsenerkrankungen, Neugebo- renen, Säuglingen unter 6 Monaten. Bei Radiojodtherapie Verfälschung der Jodwerte über 2-6 Wochen. Aus Textilien mit warmem Wasser und Seife, Ammoniak oder Fixiersalz entfernbar.