Ichtholan Salbe 50% 40 g

Lieferbar

PZN: 1294340
Preis: 7,59 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

Ichtholan Salbe wirkt entzündungshemmend, bakterienabwehrend, durchblutungssteigernd sowie schmerzlindernd. Die Salbe wird zur Reifung von Furunkeln und abszedierenden Prozessen und zur unterstützenden Behandlung bei Gonarthrose sowie bei Prellung und Verstauchung angewendet – jetzt auf Rechnung bestellen, Sie bezahlen, wenn Sie 100% zufrieden sind!

Inhaltsstoffe

Der Wirkstoff ist Ammoniumbituminosulfonat (ICHTHYOL). 1 g Salbe enthält 0,5 g Ammoniumbituminosulfonat (ICHTHYOL). Die sonstigen Bestandteile sind: Gelbes Vaselin, mikrokristalline Kohlenwasserstoffe (C40-C60), Wollwachs, gereinigtes Wasser.

Produktinformationen

Wirkstoff

Ammoniumbituminosulfonat

Zusammensetzung

0.5 g Wirkstoff Ammoniumbituminosulfonat Hilfsstoff Vaselin, gelbes Hilfsstoff Kohlenwasserstoffe, mikrokristallin 17 % Hilfsstoff Wollwachs 0.0034 % Hilfsstoff Butylhydroxytoluol Hilfsstoff Wasser, gereinigtes

Nicht anwenden bei

Liegedauer des Verbandes bis 3 Tage.

Dosierung

Liegedauer des Verbandes bis 3 Tage.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Zur Reifung von Furunkeln und abszedierenden Prozessen. Zur unter- stützenden Behandlung bei Gonarthrose sowie bei Prellung, Verstauchung.

Anwendungsgebiet

Zur Reifung von Furunkeln und abszedierenden Prozessen. Zur unterstützenden Behandlung bei Gonarthrose sowie bei Prellung, Verstauchung.

Einnahme während der Schwangerschaft

Strenge Indikationsstellung (Nutzen/Risiko-Abwägung erforderlich)

Nebenwirkungen

Selten Überempfindlichkeit.

Art der Anwendung

Messerrückendick auftragen und mit Verband abdecken.

Warnungen

Patienten auf die Möglichkeit einer Ausbreitung durch Schmierinfektionen hinweisen. Bei Anwendung im Genital- oder Analbereich kann Sicherheit von Kondomen beeinträchtigt werden.

MONONUM

22452

ZLNUM

16339

Warnhinweise

Patienten auf die Möglichkeit einer Ausbreitung durch Schmierinfektionen hinweisen. Bei Anwendung im Genital- oder Analbereich kann Sicherheit von Kondomen beeinträchtigt werden.

GEBRAUCHSINFORMATION

Ichtholan® 50% - Salbe

Wirkstoff: Ammoniumbituminosulfonat (Ichthyol®)

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.

Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Ichtholan® 50% - Salbe jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.

- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

- Fragen  Sie  Ihren  Apotheker,  wenn  Sie  weitere  Informationen  oder  einen  Rat benötigen.

- Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

1. Was ist Ichtholan® 50% - Salbe und wofür wird sie angewendet?
2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Ichtholan® 50% - Salbe beachten?
3. Wie ist Ichtholan® 50% - Salbe anzuwenden?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist Ichtholan® 50% - Salbe aufzubewahren?
6. Weitere Informationen

1. WAS IST ICHTHOLAN® 50% - SALBE UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET?

Ichtholan® 50% - Salbe ist eine Salbe mit einem Wirkstoff aus der Gruppe der sulfonierten Schieferöle. Sie wirkt entzündungshemmend, bakterienabwehrend, durchblutungssteigernd sowie schmerzlindernd. Ichtholan® 50% - Salbe wird zur Reifung von Furunkeln und abszedierenden Prozessen und zur unterstützenden Behandlung bei Gonarthrose sowie bei Prellung und Verstauchung angewendet.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON ICHTHOLAN® 50% - SALBE BEACHTEN?

Ichtholan 50% - Salbe darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen sulfonierte Schieferöle, wie z. B. Ammoniumbituminosulfonat und/oder Natriumbituminosulfonat oder einen der sonstigen Bestandteile sind.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Ichtholan® 50% - Salbe ist erforderlich Bei eitrigen Hautentzündungen besteht die Möglichkeit einer Ausbreitung durch Schmierinfektion. Es ist daher besonders auf Sauberkeit, Reinigung und Desinfektion der gesunden Haut, Anlegen eines gut
deckenden, nicht rutschenden und nicht scheuernden Verbandes zu achten.

Es empfiehlt sich, den Verband gut abzudecken, um eine Verschmutzung der Wäsche zu vermeiden. Sollte trotzdem Salbe auf die Wäsche gelangt sein, so lassen sich die entstandenen Flecken am besten durch längeres Einwirken eines Flüssigwaschmittels auf den Fleck und anschließendes Waschen entfernen.

Ein Kontakt mit den Augen soll vermieden werden. Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Anwendung nicht eintritt, ist ehestens eine ärztliche Beratung erforderlich.

Hinweis

Bei der Behandlung mit Ichtholan® 50% - Salbe im Genital- und Analbereich kann es wegen der als Hilfsstoffe enthaltenen Fette und Emulgatoren bei gleichzeitiger Anwendung von Kondomen aus Latex zu einer Verminderung der Reißfestigkeit und damit zur Beeinträchtigung der Sicherheit von Kondomen kommen.

Bei Anwendung von Ichtholan® 50% - Salbe mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie einen Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Der gleichzeitige, zusätzliche Gebrauch von anderen Salben oder Cremes kann die Wirkung von Ichtholan 50% - Salbe beeinträchtigen. Ammoniumbituminosulfonat kann die Löslichkeit anderer Wirkstoffe erhöhen und  somit deren Aufnahme in die Haut verstärken.

Schwangerschaft und Stillzeit

Es liegen keine hinreichenden Daten für die Anwendung von Ichtholan® 50% -  Salbe während der Schwangerschaft oder Stillzeit vor. Über die Anwendung während der Schwangerschaft oder Stillzeit entscheidet ein Arzt.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Ichtholan® 50% - Salbe Wollwachs kann örtlich begrenzte Hautreizungen (z. B. Kontaktdermatitis) auslösen.

3. WIE IST ICHTHOLAN® 50% - SALBE ANZUWENDEN?

Wenden Sie Ichtholan® 50% - Salbe immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei einem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Tragen Sie Ichtholan® 50% - Salbe messerrückendick auf die zu behandelnde Hautpartie auf und decken Sie diese mit einem Verband ab. Der Verband sollte täglich gewechselt werden. Bei jedem Verbandwechsel müssen die auf der Haut verbliebenen Salbenreste zuerst abgewaschen werden, bevor ein neuer Verband angelegt wird.

Als Dauerverband ist ein Verbandwechsel nach 3 Tagen vorgesehen. Bei der Anwendung als Dauerverband soll der Arzt aufgesucht werden, da dies eine spezielle Verbandtechnik erfordert.

Wenn Sie eine größere Menge Ichtholan® 50% - Salbe angewendet haben, als Sie sollten
Bei Auftreten von starken Hautreizungen ist das Präparat abzusetzen. Befragen Sie einen Arzt zum weiteren Vorgehen.

Wenn Sie die Anwendung von Ichtholan® 50% - Salbe vergessen haben
Nach einer vergessenen Einzeldosis wenden Sie bei der folgenden Behandlung bitte nicht die doppelte Menge Ichtholan® 50% - Salbe an, sondern nehmen die Behandlung mit der vorgesehenen Dosis wieder auf.

Wenn Sie die Anwendung mit Ichtholan® 50% - Salbe abbrechen
Besprechen Sie mit einem Arzt bitte die weitere Vorgehensweise, da der Behandlungserfolg gefährdet ist.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung von Ichtholan® 50% - Salbe haben, fragen Sie bitte einen Arzt oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Ichtholan® 50% - Salbe Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Patienten auftreten müssen. Informieren Sie bitte einen Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Erkrankungen des Immunsystems
Selten (weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten): Allergische Reaktion. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an einen Arzt.

Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes
In seltenen Fällen (weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten) kann es zu Unverträglichkeitsreaktionen (Jucken, Brennen, stärkere Hautrötung) der Haut kommen.

5. Wie ist Ichtholan® 50% - Salbe aufzubewahren?

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. Nach Anbruch ist das Arzneimittel 18 Monate (Tuben) bzw. 1 Jahr (Dosen) verwendbar, jedoch nicht über das Verfalldatum hinaus.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Packung nach „verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schützen.

6. Weitere Informationen

Was Ichtholan® 50% - Salbe enthält

Der Wirkstoff ist Ammoniumbituminosulfonat (Ichthyol®) 1 g Salbe enthält 0,5 g Ammoniumbituminosulfonat (Ichthyol®)

Sonstige Bestandteile: Gelbes  Vaselin,  mikrokristalline  Kohlenwasserstoffe  (C40-C60),  Wollwachs,  gereinigtes Wasser

Wie Ichtholan® 50% - Salbe aussieht und Inhalt der Packung Braunschwarze Salbe.
Ichtholan® 50% - Salbe ist in Tuben (Aluminium) mit 40 g und in Dosen (Kunststoff) mit 250 g erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:
ICHTHYOL-GESELLSCHAFT
Cordes, Hermanni > Co. (GmbH > Co.) KG Sportallee 85
22335 Hamburg
Tel.:    040-50714-0
Fax:    040-50714-110
E-Mail: info@ichthyol.de

Wissenschaftliche Beratung und Distribution in Österreich: Sanova Pharma GesmbH, Wien

Weitere, spezielle Hinweise Anwendungshinweise

Der Wirkstoff von Ichtholan® 50% - Salbe ist Ichthyol®. Ichthyol® (Ammoniumbituminosulfonat) wird aus Ölschiefer, einem Naturgestein, gewonnen.

Ichthyol® zeichnet sich durch einen unverwechselbaren, charakteristischen Geruch und eine Farbe aus, die Ausdruck der Herkunft und der Wirksamkeit dieses Stoffes aus der Natur sind. Ichthyol® wird seit vielen Jahren bei Hautkrankheiten und Beschwerden im Bereich der Gelenke und
umgebenden Gewebe eingesetzt. Die Einsatzgebiete sind dabei abhängig von der Menge Ichthyol® in der Salbe.

Entzündliche Hautkrankheiten
Für die richtige Behandlung mit Ichtholan® 50% - Salbe bei entzündlichen Hauterkrankungen geben wir Ihnen folgende Tipps:

· Durchstechen Sie vor der ersten Anwendung die schützende Membran des Tubenhalses mit dem Dorn des Tubenverschlusses.
· Tragen Sie Ichtholan®  50% - Salbe auf die erkrankte Stelle auf. Salbenreste an den Fingern lassen sich problemlos mit warmem Wasser und Seife abwaschen.
· Bedecken Sie die Stelle großflächig mit Mull, Zellstoff oder Watte, um ein Durchsickern der Salbe zu verhindern.
· Fixieren Sie Mull, Zellstoff oder Watte großflächig mit einem luftdurchlässigen Verband oder Pflaster.

Den Verband mit Ichtholan® 50% - Salbe wechseln Sie täglich, bis die entzündlichen Hauterscheinungen abgeklungen sind oder der Eiter sich entleert hat. Dies dauert - in der Regel - 3 - 7 Tage.
Vor jedem Verbandwechsel entfernen Sie die Salbenreste mit lauwarmem Wasser und ggf. einer milden Waschlotion.

Beschwerden im Gelenkbereich
Bei Beschwerden im Gelenkbereich sind für Sie die nachfolgenden Tipps von Nutzen. Durchstechen Sie vor der ersten Anwendung die schützende Membran des Tubenhalses mit dem Dorn des Verschlusses.

1. Tragen Sie Ichtholan® 50% - Salbe messerrückendick auf die zu behandelnde Stelle auf.

2. Decken Sie diese Stelle mit Mull, Zellstoff oder Watte großflächig ab. Salbenreste an den Fingern lassen sich problemlos mit warmem Wasser und Seife abwaschen.

3 - 4 Festlegetour in Höhe der Kniekehle beginnen. Binde abwechselnd ober- und unterhalb der Kniescheibe führen. Dabei die vorherige Bindetour jeweils zu 2/3 überdecken. Die Schlusstour muß oberhalb des Kniegelenkes enden. Den Verband mit Heftpflaster befestigen. Nach korrekter Ausführung ist die Beweglichkeit des Gelenkes ohne Verrutschen des Verbandes möglich. Der Verband sollte dazu luftdurchlässig sein. Es ist darauf zu achten, dass der Verband nicht zu fest gewickelt wird.

Mit Ichtholan® 50% - Salbe ist eine Anwendung als Dauerverband möglich. Dabei sollte die Liegedauer des Verbandes 3 Tage nicht überschreiten. Die Behandlung wird so lange fortgesetzt, bis die Schwellung und Entzündung abgeklungen ist, dies dauert in der Regel 7- 14 Tage. Flecken durch Ichtholan® 50%  - Salbe lassen sich durch die richtige Abdeckung (s.o.) vermeiden.

Z.Nr.: 16.339

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im Mai 2007.