Sandoz Loperamid Kapseln 2 mg 20 Stk.

Lieferbar

PZN: 3525950
Preis: 4,36 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

Sandoz Loperamid Kapseln 2 mg ist ein stark und lang wirksames Durchfallmittel, das die gestörten Darmbewegungen durch direkte Beeinflussung der Darmwand hemmt. Außerdem wird der Spannungszustand der Darmwand und des Schließmuskels erhöht – Sie bezahlen per Kauf auf Rechnung, Kreditkarte, PayPal oder Banküberweisung!

Produktinformationen

Wirkstoff

Loperamid hydrochlorid

Zusammensetzung

2 mg Wirkstoff Loperamid hydrochlorid 127 mg Hilfsstoff Lactose monohydrat Hilfsstoff Maisstärke Hilfsstoff Talkum Hilfsstoff Magnesium stearat Hilfsstoff Gelatine Hilfsstoff Farbstoffe Hilfsstoff Patentblau V Hilfsstoff Titandioxid Hilfsstoff Eisenoxid gelb Hilfsstoff Eisenoxid schwarz

Nicht anwenden bei

akuter Durchfall, chronischer entzündlicher Befall des Dickdarms (colitis ulcerosa), durch Antibiotika geschädigte Darmflora (pseudomembranöse Colitis), chronischer Durchfall, Darmverschluss , bakterielle Entzündung des Dünn- und Dickdarms (Enterokolitis).

Dosierung

╗Akute Durchfall: Initial Erwachsene 2 Kapseln, Jugendliche 1 Kapsel; nach jedem ungeformten Stuhlgang 1 Kapsel. mittlere Tagesdosis (MTD) Erwachsene 6 Kapseln, Jugendliche 1 Kapsel / 10 kg KG, max. 4 Kapseln über höchstens 2 Tage. ╗Chronische Durchfall: Initiale Tagesdosis Erwachsene 2 Kapseln, Jugendliche 1 Kapsel; Erhaltungsdosis 1-6 Kapseln tgl.;mittlere Tagesdosis (MTD) 8 Kapseln. Nicht für Kinder.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Vorsicht: Enzyminhibitoren, Ritonavir; Chinidin, Verapamil, Ketoconazol (Atemdepression).

Anwendungsgebiet

Symptomatisch bei akuten Durchfall bei Fehlen einer kausalen Therapie.

Einnahme während der Schwangerschaft

Nicht anwenden.

Nebenwirkungen

Magen/Darm (Verstopfung (Obstipation), Übelkeit (Nausea), Blähungen), Zentralnervensystem, Mundtrockenheit, Hautausschläge, Überempfindlichkeit. Bei Überdosierung QT- Verlängerung, Torsades de pointes, Demaskierung eines Brugada-Syndroms.

Art der Anwendung

Unzerkaut mit Flüssigkeit schlucken.

Warnungen

Ohne ärztliche Anordnung nicht länger als 2 Tage anwenden. Elektrolyte und Flüssigkeit substituieren. Verkehrshinweis. Bei Überdosierung Zentralnervensystem-Depression und Darmverschluss, Antidot: Wiederholte Naloxon-Gabe.

MONONUM

41608

ZLNUM

124708

Warnhinweise

Ohne ärztliche Anordnung nicht länger als 2 Tage anwenden. Elektrolyte und Flüssigkeit substituieren. Verkehrshinweis. Bei Überdosierung Zentralnervensystem-Depression und Darmverschluss, Antidot: Wiederholte Naloxon-Gabe.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite