Coldan Nasenspray 10 ml

Lieferbar

PZN: 4206655
Preis: 9,30 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

Coldan Nasenspray dient der örtlichen Behandlung von Schnupfen, Heuschnupfen, Rachenentzündung, zur unterstützenden Behandlung von Entzündungen der Stirn- und Kieferhöhlen, zur Erleichterung der Rhinoskopie. Außerdem bewirkt der Spray eine Abschwellung der Nasenschleimhaut – eines von über 30.000 Spitzenprodukten in Ihrer Servus!Apotheke!

Produktinformationen

Wirkstoff

Naphazolin hydrochlorid

Zusammensetzung

1 mg Wirkstoff Naphazolin hydrochlorid 0.05 mg Hilfsstoff Benzalkonium chlorid Hilfsstoff Natrium edetat Hilfsstoff Natriumchlorid Hilfsstoff Natriumdihydrogenphosphat Hilfsstoff Natrium monohydrogenphosphat Hilfsstoff Wasser, gereinigtes

Nicht anwenden bei

Trockene Nasenschleimhaut (Rhinitis sicca), Erhöhung des Augeninnendruckes durch eine Behinderung im Abfluss des Kammerwassers (Engwinkelglaukom), Kinder unter 2 Jahren, nach Eingriffen über die Nase oder die Mundhöhle

Dosierung

2 - maximal 4mal täglich 1 Sprühstoß in jedes Nasenloch. Kinder von 6 bis 12 Jahren: 1 - maximal 3mal täglich 1 Sprühstoß in jedes Nasenloch. Keine Dosisempfehlung für Kinder unter 6 Jahren.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Gegenanzeige: Tri- und tetrazyklische Antidepressiva, Medikament, das das Enzym Monoaminoxidase hemmt (MAO-Hemmer) (2 Wochen Abstand). Vorsicht: Zentrales Nervensystem-Dämpfer verstärkt, Theophyllin, Reserpin, Guanethidin, Medikament, das das unabhängig arbeitende Nervensystem anregt (Sympathomimetika) und -lytika.

Anwendungsgebiet

Schleimhautentzündung der oberen Atemwege, zur Erleichterung der Untersuchung des Naseninneren (Rhinoskopie).

Einnahme während der Schwangerschaft

Nicht anwenden.

Nebenwirkungen

Schlaflosigkeit, Unruhe, Herzrasen, Blutdruckanstieg, Übelkeit (Nausea), Kopf- schmerzen, lokale Reaktionen.

Art der Anwendung

In die Nase einsprühen.

Warnungen

Vorsicht bei Medikament, das das unabhängig arbeitende Nervensystem anregt (Sympathomimetika)-Überempfindlichkeit, Herz- und Gefäß- krankheiten, Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose), Prostatahypertrophie, Tumor der Nebennierenrinde (Phäochromozytom)en. Bei Langzeitgabe trockene Schleimhaut, gefolgt von Schleimhautschwellung, Rhinitis und Nekrosen möglich; bei Überdosierung Systemwirkungen möglich.

MONONUM

53871

ZLNUM

124786

Warnhinweise

Vorsicht bei Medikament, das das unabhängig arbeitende Nervensystem anregt (Sympathomimetika)-Überempfindlichkeit, Herz- und Gefäß- krankheiten, Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose), Prostatahypertrophie, Tumor der Nebennierenrinde (Phäochromozytom)en. Bei Langzeitgabe trockene Schleimhaut, gefolgt von Schleimhautschwellung, Rhinitis und Nekrosen möglich; bei Überdosierung Systemwirkungen möglich.