Nervenruh forte Dragees 60 Stk.

Lieferbar in 2 bis 3 Werktagen

PZN: 37799
Preis: 9,87 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

Nervenruh forte ist ein pflanzliches Arzneimittel, das Extrakte aus Baldrian, der Passionsblume und Hopfen enthält. Die Dragees wirken beruhigend und eignen sich zur Anwendung bei leichten Beschwerden von mentalem Stress und nervös bedingten Schlafstörungen – nutzen Sie jetzt die Möglichkeit der kostenlosen Lieferung*!

Produktinformationen

Wirkstoff

30 mg Trockenextrakt aus Baldrianwurzel (Valerianae radix, DEV 3 - 6 :1) Auszugsmittel: Ethanol 70 % (V/V)

18 mg Trockenextrakt aus Passionsblumenkraut (Passiflorae herba, DEV 5 - 7 :1) Auszugsmittel: Methanol 60 % (V/V)

15 mg Trockenextrakt aus Hopfenblüten (Lupuli flos, DEV 4 - 8 :1) Auszugsmittel: Ethanol 40 % (V/V)

Zusammensetzung

Lactose-Monohydrat, flüssige Glucose (sprühgetrocknet), Maltodextrin, Kollidon, Talk, Magnesiumstearat, kolloidales Siliciumdioxid, Gummi arabicum, Sucrose, Eudragit E 12,5 %, Methylcellulose, Calciumcarbonat, Povidone, Titandioxid (E 171), Glycerol 85 %, D&C Gelb Nr. 10 (E 104), Licowachs E.

Nicht anwenden bei

Nervenruh forte darf nicht eingenommen werden wenn Sie allergisch gegen Baldrian, Passionsblume, Hopfen oder einen der genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Dosierung

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren:

- Bei leichten Symptomen von mentalem Stress: Tagsüber, bei Bedarf 1 bis 3mal 1-2 Dragees.

- Bei nervös bedingten Schlafstörungen: Abends 2-3 Dragees ca. 1 Stunde vor dem Schlafengehen.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen. Die gleichzeitige Einnahme von anderen Beruhigungsmitteln wird nicht empfohlen.

Anwendungsgebiet

leichte Symptome von mentalem Stress und nervös bedingten Schlafstörungen

Wechselwirkungen mit anderen Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol

Die gleichzeitige Einnahme mit Alkohol sollte vermieden werden

Einnahme während der Schwangerschaft

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Da keine ausreichenden Daten vorliegen, kann die Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen werden.

Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind. Ein Fall von Überreaktion (Entzündung der Blutgefäße) sowie ein Fall von Übelkeit und schneller Herztätigkeit wurde berichtet. Magen-Darm Beschwerden (wie z.B. Übelkeit und Bauchkrämpfe) können nach Einnahme von baldrianwurzelhältigen Präparaten auftreten. Angaben zur Häufigkeit können nicht gemacht werden.

Art der Anwendung

Zum Einnehmen. Die Dragees sollen unzerkaut mit etwas Flüssigkeit eingenommen werden

Warnungen

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Achtung: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit und Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen. Dies gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol. Betroffene Personen sollten nicht Auto fahren oder Maschinen bedienen.

Kinder

Da keine ausreichenden Daten vorliegen, kann die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren nicht empfohlen werden.

MONONUM

54280

ZLNUM

736028

Warnhinweise

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Achtung: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit und Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen. Dies gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol. Betroffene Personen sollten nicht Auto fahren oder Maschinen bedienen.

Kinder

Da keine ausreichenden Daten vorliegen, kann die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren nicht empfohlen werden.