Voltadol Schmerzgel 60 g

Lieferbar

PZN: 3529149
Preis: 4,82 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

Voltadol Schmerzgel mit dem Wirkstoff Diclofenac-Diäthylamin dient zur Schmerzstillung und Behandlung von Entzündungen und Schwellungen bei Erkrankungen der Muskeln und Gelenke – jetzt bei Ihrer Servus!Apotheke bestellen!

Inhaltsstoffe

Der Wirkstoff ist: Diclofenac-Diäthylamin. 1 g Gel enthält 11,6 mg Diclofenac-Diäthylamin, entsprechend 10 mg Diclofenac-Natrium. Die sonstigen Bestandteile sind: Dieses Arzneimittel enthält 50 mg Propylenglykol und 1 mg Benzylbenzoat in jedem g Gel. Weitere Bestandteile: Diäthylamin, Acrylsäurepolymer, Cetomacrogol 1000, Capryl-/Caprinsäure- Fettalkoholester, Isopropylalkohol, Paraffinöl, Parfumcreme, gereinigtes Wasser.

Produktinformationen

Wirkstoff

Diclofenac diethylamin

Zusammensetzung

11.6 mg Wirkstoff Diclofenac diethylamin 10 mg Wirkstoff Diclofenac natrium H Diethylamin H Acrylsäurepolymer H Cetomacrogol 1000 H Capryl/Caprinsäure-Fettalkoholester H Isopropylalkohol H Paraffinöl H Parfumcreme 1 mg Hilfstoff Benzyl benzoat 50 mg Hilfstoff Propylenglycol H Wasser, gereinigtes

Nicht anwenden bei

Überempfindlichkeit gegen Entzündungshemmer (Antiphlogistika)

Dosierung

Personen ab 14 Jahren: 2-4 g Gel (= kirsch- bis walnussgross) 3-4mal tgl. auf betroffene Körperpartie auftragen und leicht einreiben. Nicht für Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren.

Anwendungsgebiet

Zur lokalen Behandlung von Schmerzen durch Muskelverspannungen, Hexenschuss (Lumbago), Schmerzen und Schwellungen nach stumpfen Verletzungen und Sportverletzungen (wie z.B. Verstauchungen, Zerrungen, Prellungen).

Einnahme während der Schwangerschaft

nicht angeraten im 3. Schwangerschaftdrittel (Trimenon). Strenge Indikationsstellung im 1. und 2. Schwangerschaftdrittel (Trimenon). In der Stillzeit nur nach ärztlicher Empfehlung anwenden.

Nebenwirkungen

Haut, Überempfindlichkeit, sehr selten Photosensibilisierung. Bei längerer Anwendung auf grossen Flächen systemische Nebenwirkungen möglich.

Art der Anwendung

Auf der Haut.

Warnungen

Nicht auf Hautwunden, offene Verletzungen, Hautbereiche mit Ausschlag, Augen, Schleimhäute auftragen. Nicht mit Okklusivverbänden anwenden.

MONONUM

40020

ZLNUM

123820

Warnhinweise

Nicht auf Hautwunden, offene Verletzungen, Hautbereiche mit Ausschlag, Augen, Schleimhäute auftragen. Nicht mit Okklusivverbänden anwenden.

GEBRAUCHSINFORMATION

VOLTADOL - SCHMERZGEL

Wirkstoff: Diclofenac-Diäthylamin

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.

Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Voltadol – Schmerzgel jedoch vorschriftsgemäß angewendet werden.

- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

- Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

- Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder nach 7 Tagen keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

1. Was ist VOLTADOL – SCHMERZGEL und wofür wird es angewendet?

2. Was müssen Sie vor der Anwendung von VOLTADOL – SCHMERZGEL beachten?

3. Wie ist VOLTADOL – SCHMERZGEL anzuwenden?

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

5. Wie ist VOLTADOL – SCHMERZGEL aufzubewahren?

6. Weitere Informationen

1. WAS IST VOLTADOL - SCHMERZGEL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Voltadol-Schmerzgel enthält den Wirkstoff Diclofenac. der zur Arzneimittelgruppe der sogenannten nichtsteroidalen Antiphlogistika/Antirheumatika (NSAR, Entzündungs- und Schmerzhemmer) gehört. Das Gel ist speziell zum Einreiben in die Haut entwickelt und dringt besser in die Haut ein. Der Wirkstoff erreicht gezielt tiefe entzündete Gewebe. Voltadol-Schmerzgel wird angewendet zur Schmerzstillung und Behandlung von Entzündungen und Schwellungen bei einer Reihe schmerzhafter Erkrankungen der Muskeln und Gelenke.

VOLTADOL - SCHMERZGEL wird bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 14 Jahren angewendet zur Behandlung von

- Muskelverspannungen, u.a. auch bei Lumbago

- Schmerzen und Schwellungen nach stumpfen Verletzungen und Sportverletzungen (wie z. B. Verstauchungen, Zerrungen, Prellungen).

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON VOLTADOL - SCHMERZGEL BEACHTEN?

VOLTADOL - SCHMERZGEL darf nicht angewendet werden,

- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Diclofenac oder andere Arzneimittel zur Behandlung von Schmerzen, Fieber oder Entzündungen wie Ibuprofen oder Acetylsalicylsäure (ein Wirkstoff, der auch zur Hemmung der Blutgerinnung verwendet wird) oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittel sind (siehe Abschnitt 6 und Ende von Abschnitt 2). Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Eine allergische Reaktion kann folgende Beschwerden hervorrufen: pfeifender Atem oder Atemnot (Asthma); Hautausschlag mit Blasenbildung oder Nesselausschlag; Schwellung von Gesicht oder Zunge; laufende Nase.

- wenn Sie in den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft sind und auf der Brust stillender Mütter.

- bei Kindern und Jugendlichen unter 14 Jahren.

Wenn einer dieser Umstände auf Sie zutrifft, dürfen Sie Voltadol Schmerzgel nicht anwenden.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Voltadol – Schmerzgel ist erforderlich:

- NICHT auf Hautbereiche mit Schnittwunden, offenen Wunden oder auf Hautbereiche mit Ausschlag oder Ekzem auftragen. Brechen Sie die Behandlung ab, wenn nach dem Auftragen des Präparates ein Hautausschlag auftritt.

- Vermeiden Sie die Anwendung auf großen Flächen der Haut oder die Anwendung über einen längeren Zeitraum, es sei denn Sie stehen unter ärztlicher Beratung.

- Voltadol-Schmerzgel ist nur zu äußerlichen Anwendung bestimmt. Sie dürfen das Arzneimittel nicht im Mund oder an Schleimhäuten anwenden. Sie dürfen das Arzneimittel nicht einnehmen. Waschen Sie nach der Anwendung Ihre Hände. Achten Sie darauf, dass Voltadol-Schmerzgel nicht in Ihre Augen gelangt. Falls dies passiert, müssen Sie Ihre Augen gut mit klarem Wasser ausspülen. Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker, wenn weiterhin Beschwerden bestehen.

- Bei Verletzungen wie Verstauchungen üblicherweise verwendete Schienen oder Verbände können verwendet werden, das Gel darf jedoch nicht unter luftdicht abschließenden (Kunststoff-) Verbänden angewendet werden.

- Bei lokaler Anwendung ist die Wahrscheinlichkeit von systemischen Nebenwirkungen im Vergleich zur oralen Anwendung gering. Falls Voltadol-Schmerzgel allerdings auf relativ großen Hautpartien und über längere Zeiträume angewendet wird sind mögliche systemische Nebenwirkungen nicht auszuschließen (siehe auch "Nebenwirkungen").

- Wenn Sie an Asthma, Heuschnupfen, Schwellungen der Nasenschleimhäute (Nasenpolypen) oder chronischen Atemwegserkrankungen leiden, kann es sehr selten zum Auftreten von Asthmaanfällen, lokalen Haut- oder Schleimhautödemen und Nesselausschlägen kommen. In diesen Fällen dürfen Sie Voltadol-Schmerzgel nur mit besonderer Vorsicht anwenden.

- Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Medikamente (auch selbst gekaufte) einnehmen oder äußerlich anwenden.

- Es soll darauf geachtet werden, dass Kinder mit ihren Händen nicht mit eingeriebenen Hautpartien in Kontakt gelangen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker, bevor Sie VOLTADOL - SCHMERZGEL anwenden.

Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren:

Voltadol-Schmerzgel darf NICHT bei Kindern und Jugendlichen unter 14 Jahren angewendet werden.

Bei Anwendung von VOLTADOL - SCHMERZGEL mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt/Ihre Ärztin oder ApothekerIn, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Bei großflächiger äußerer Anwendung können Wechselwirkungen nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden. Bei dosisgerechter Anwendung des Gels sind bisher keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt geworden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme oder Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Wenn Sie schwanger sind oder stillen, bzw. annehmen, dass Sie vielleicht schwanger sind oder wenn Sie planen, ein Baby zu bekommen, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat, bevor Sie dieses Medikament anwenden.

VOLTADOL darf während der letzten 3 Monate der Schwangerschaft nicht angewendet werden, da dies Ihr ungeborenes Kind schädigen oder Probleme bei der Entbindung/Geburt verursachen könnte. VOLTADOL darf während der ersten 6 Monate der Schwangerschaft nur unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden; die Dosis muss so niedrig und die Behandlungsdauer so kurz wie möglich gehalten werden.

VOLTADOL darf während der Stillzeit nur unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden, da Diclofenac in kleinen Mengen in die Muttermilch übergeht. Allerdings darf VOLTADOL nicht auf den Brüsten stillender Mütter noch an anderen Stellen auf großen Bereichen der Haut oder für einen längeren Zeitraum angewendet werden. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um weitere Informationen, wenn Sie schwanger sind oder stillen.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Die Anwendung von VOLTADOL - SCHMERZGEL in der üblichen Dosierung hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit oder die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von VOLTADOL - SCHMERZGEL

Voltadol-Schmerzgel enthält:

· Propylenglycol: Kann Hautreizungen verursachen.

3. WIE IST VOLTADOL - SCHMERZGEL ANZUWENDEN?

Wenden Sie VOLTADOL immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben oder von Ihrem Apotheker erklärt an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich bei der Anwendung von VOLTADOL – SCHMERZGEL nicht ganz sicher sind. Lösen Sie die Versiegelung der Tube, indem Sie die Kappe verkehrt herum einschrauben. Der Aluminiumbehälter mit Pumpspender kann auch mit verkehrt gehaltenem Pumpspender verwendet werden. Zum Auslösen auf die Pumpe drücken, bis die gewünschte Menge abgegeben wird.

Wie oft und in welcher Menge sollten Sie Voltadol Schmerzgel anwenden?

Für Erwachsene und Jugendliche über 14 Jahren

Das Gel wird 3-4-mal täglich auf die schmerzhafte Körperregion aufgetragen.

Ältere Patienten ( über 65 Jahren) sowie Patienten mit eingeschränkter Nieren- oder Leberfunktion

Es ist keine Dosisreduktion erforderlich.

Kinder und Jugendliche:

Da keine ausreichenden Erfahrungen mit Voltadol Schmerzgel in der Altersgruppe unter 18 Jahren vorliegt, soll Voltadol Schmerzgel bei Kindern und Jugendlichen unter 14 Jahren gar nicht und bei Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren nur unter ärztlicher Kontrolle und kleinflächig angewendet werden. Achten Sie bitte bei Kindern und Jugendlichen besonders auf eventuelle allgemeine Nebenwirkungen durch die Aufnahme des Wirkstoffes in den Kreislauf und wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren Arzt.

Wie sollten Sie Voltadol-Schmerzgel anwenden?

1. Um vor dem ersten Gebrauch den Sicherheitsverschluss zu entfernen, schrauben Sie den Deckel auf und nehmen Sie ihn ab. Setzen Sie den Deckel mit der Außenseite nach innen auf die Tube auf und drehen Sie ihn, um den Sicherheitsverschluss von der Tube zu entfernen.

2. Drücken Sie vorsichtig eine kleine Menge Gel aus der Tube und tragen Sie es auf die schmerzhafte oder geschwollene Körperregion auf; reiben Sie das Gel dabei langsam in die Haut ein. Die benötigte Menge hängt von der Größe der schmerzhaften oder geschwollenen Körperregion ab. Eine kirsch- bis walnussgroße Menge (2g bis 4g) ist gewöhnlich ausreichend. Beim Einreiben des Gels in die Haut kann eine leichte kühlende Wirkung auftreten.

3. Sofern nicht die Hände die behandelte Stelle sind, müssen Sie sich nach dem Einreiben des Gels die Hände waschen, um einen versehentlichen Kontakt mit Mund und Augen zu vermeiden (siehe Abschnitt 2).

Voltadol-Schmerzgel ist nur zur äußerlichen Anwendung bestimmt.

Wie lange sollten Sie Voltadol Schmerzgel anwenden?

Voltadol Schmerzgel darf nicht länger als 2 Wochen angewendet werden, es sei denn, Ihr Arzt empfiehlt Ihnen eine längere Anwendungsdauer. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn sich die Schmerzen und Schwellungen nicht innerhalb von 7 Tagen verbessern oder sich verschlimmern.

Jugendliche ab 14 Jahren

Bei Jugendlichen im Alter von 14 Jahren und älter wird dem Patienten / den Eltern geraten, einen Arzt aufzusuchen, falls das Arzneimittel länger als 7 Tage zur Schmerzbehandlung benötigt wird oder die Symptome sich verschlechtern.

Wenn Sie eine größere Menge von VOLTADOL - SCHMERZGEL angewendet haben, als Sie sollten

· Wenn Sie eine größere Menge des Gels angewendet haben, als Sie sollten, wischen Sie die überschüssige Menge mit einem Tuch ab.

· Falls Sie oder ein Kind das Gel versehentlich eingenommen haben, wenden Sie sich unverzüglich an Ihren Arzt. Bei Beschwerden wie Erbrechen, Durchfall oder Blutungen informieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt.

Wenn Sie die Anwendung von VOLTADOL - SCHMERZGEL vergessen haben

Wenn Sie die Anwendung von Voltadol Schmerzgel zum richtigen Zeitpunkt vergessen haben, wenden Sie es an, sobald Sie sich daran erinnern, und setzen Sie dann die Anwendung wie gewöhnlich fort. Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann VOLTADOL - SCHMERZGEL Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem/jeder auftreten müssen.

Einige seltene und sehr seltene Nebenwirkungen könnten schwerwiegend sein.

Wenn bei Ihnen eines der folgenden Zeichen einer Allergie auftritt, müssen Sie die Anwendung von Voltadol Schmerzgel ABBRECHEN und sich unverzüglich an einen Arzt oder Apotheker wenden:

· Hautausschlag mit Blasenbildung, Nesselausschlag. (Diese Nebenwirkungen können bei 1 bis 10 von 10 000 Behandelten auftreten.)

· pfeifender Atem, Atemnot oder Engegefühl im Brustraum (Asthma). (Diese Nebenwirkungen können bei weniger als 1 von 10 000 Behandelten auftreten.)

· Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge oder Rachen. (Diese Nebenwirkungen können bei weniger als 1 von 10 000 Behandelten auftreten.)

Die anderen möglichen Nebenwirkungen sind gewöhnlich leicht, vorübergehend und harmlos (wenn Sie besorgt sind, wenden Sie sich an einen Arzt oder Apotheker)

. Häufige Nebenwirkungen (bei 1 bis 10 von 100 Behandelten)

· Hautausschlag, Juckreiz, Rötung oder Brennen der Haut

Sehr seltene Nebenwirkungen (bei weniger als 1 von 10 000 Behandelten)

· Die Haut kann empfindlicher für Sonnenlicht werden. Mögliche Zeichen sind Sonnenbrand mit Juckreiz, Schwellung und Blasenbildung. Wenn Voltadol-Schmerzgel auf größere Hautflächen über längere Zeit aufgetragen wird, ist das Auftreten von allgemeinen Nebenwirkungen nicht völlig auszuschließen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

5. WIE IST VOLTADOL - SCHMERZGEL AUFZUBEWAHREN?

· Nicht über 30°C lagern.

· Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

· Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und der Tube nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

· Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

6. WEITERE INFORMATIONEN

Was VOLTADOL - SCHMERZGEL enthält

Der Wirkstoff ist Diclofenac-Diäthylamin. 1 Gramm Gel enthält 11,6 mg Diclofenac-Diäthylamin, entsprechend 10 mg Diclofenac-Natrium.

Die sonstigen Bestandteile sind Diäthylamin, Acrylsäurepolymer, Cetomacrogol 1000, Capryl-/Caprinsäure-Fettalkoholester, Isopropylalkohol, Paraffinöl, Parfumcreme, Propylenglykol, gereinigtes Wasser (weitere Informationen siehe Ende von Abschnitt 2).

Wie VOLTADOL - SCHMERZGEL aussieht und Inhalt der Packung

VOLTADOL ist ein weißes bis praktisch weißes, cremeartiges Gel in Aluminiumtuben oder Polyethylenbeschichteten Aluminiumtuben zu 10, 60, 120 oder 150 g bzw. 2 x 150 g (Bündelpackung mit Medikamententasche aus Polyester) oder in einem Druckaluminiumbehälter mit Pumpspender zu 75 g. Der Druckbehälter muss vor direktem Sonnenlicht geschützt werden und darf - auch in leerem Zustand - nicht gewaltsam geöffnet oder verbrannt werden. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Zulassungsinhaber:

Novartis Consumer Health – Gebro GmbH, 6391 Fieberbrunn

Telefon: 05354/56335

Hersteller

Der Hersteller von VOLTADOL - SCHMERZGEL in der Tube ist:

Novartis Consumer Health – Gebro GmbH, Fieberbrunn

Der Hersteller von VOLTADOL – SCHMERZGEL im Aluminiumbehälter mit Pumpspender ist:

Novartis Pharma Produktions GmbH, Wehr, Deutschland oder Novartis Consumer Health – Gebro GmbH, Fieberbrunn

Z.Nr.: 1-23820

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im März 2012.