Ibuprofen Rat & Tat 400 mg Schmerztabletten 30 Stk.

Aktuell nicht auf Lager

PZN: 4482059
Preis: 6,23 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

Ibuprofen Rat & Tat wird angewendet zur Linderung von leichten bis mäßig starken Schmerzen (wie z.B. Kopfschmerzen, Zahnschmerzen und Regelschmerzen) sowie zur Linderung von Schmerzen und Fieber bei Erkältungen - dauerhaft preisgesenkt in Ihrer Servus!Apotheke!

Wichtige Hinweise:

Darf Kindern unter 12 Jahren nur über ärztliche Verschreibung gegeben werden.

Inhaltsstoffe

Der Wirkstoff ist: Ibuprofen. 1 Tablette enthält 400 mg Ibuprofen. Die sonstigen Bestandteile sind: Tablettenkern: Lactose-Monohydrat, Maisstärke, mikrokristalline Cellulose, Carboxymethylstärke-Natrium, hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat Tablettenüberzug: Poly(vinylalkohol), Macrogol 3350, Talkum, Titandioxid (E 171), Karminsäure (E 120), Gelborange S (E 110).

Produktinformationen

Wirkstoff

1 Filmtablette enthält 400 mg Ibuprofen.
Sonstige Bestandteile mit bekannter Wirkung: 1 Filmtablette enthält 66 mg Lactose-Monohydrat sowie Spuren von Gelborange S (E 110) und Natrium.

Zusammensetzung

1 Filmtablette enthält 400 mg Ibuprofen.
Sonstige Bestandteile mit bekannter Wirkung: 1 Filmtablette enthält 66 mg Lactose-Monohydrat sowie Spuren von Gelborange S (E 110) und Natrium.

Liste der sonstigen Bestandteile
Lactose-Monohydrat Maisstärke Mikrokristalline Cellulose Carboxymethylstärke-Natrium Hochdisperses Siliciumdioxid Magnesiumstearat Poly(vinylalkohol) Macrogol 3350 Talkum Titandioxid (E 171) Karminsäure (E 120) Gelborange S (E 110)

Nicht anwenden bei

NSAR-Überempfindlichkeit, Magen-Darm-Geschwüre, schwere Leber-, Nierenschäden, aktive Blutungen, Blutungsneigung, Blutungsstörungen, Knochenmarksschädigung, Blutarmut (hämolytische Anämie), schwere Herzschwäche, schwere Dehydratation.

Dosierung

Möglichst kurzzeitig und niedrig dosiert anwenden. Personen ab 12 Jahren (ab 40kg KG): Einzeldosen 1 Filmtablette, mittlere Tagesdosis (MTD) 3 Filmtablette. Max. 3-4 Tage ohne ärztliche Abklärung anwenden. Kinder ab 6 Jahren nur über ärztliche Verschreibung: Einzeldosen ½ Filmtablette, mittlere Tagesdosis (MTD) 1½ Filmtablette (6-9 Jahre) bzw. 2 Filmtablette (10-12 Jahre).Nicht für Kinder unter 6 Jahren (andere Darreichungsformen verfügbar).

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Nicht empfohlen: Andere NSARs. Vorsicht: Gerinnungshemmer (Antikoagulantien), niedrigdosierte ASS, Thrombozytenaggregationshemmer, Glucocorticoide (verstärkt), SSRIs, Probenecid (erhöht Ibuprofen-Plasmaspiegel), Lithium (erhöhte Serumspiegel), Methotrexat (Toxizität), orale Antidiabetika (Blutzuckerschwankungen), Digoxin, Phenytoin, Blutdrucksenker, Diuretika, Ciclosporin, Tacrolimus, Zidovudin, ACE-Hemmer, AT-II-Antagonisten. Alkohol.

Anwendungsgebiet

Leichte bis mässig starke Schmerzen, Schmerzen und Fieber bei Erkältungen.

Einnahme während der Schwangerschaft

Gegenanzeige im 3. Schwangerschaftdrittel (Trimenon), im 1. und 2. Schwangerschaftdrittel (Trimenon) strengste Indikationsstellung.In der Stillzeit nur kurzzeitig anwenden.

Nebenwirkungen

Überempfindlichkeitsreaktionen, Magen/Darm (Sodbrennen, Blutungen, Geschwüre, Durchbruch), Zentrales Nervensystem (Kopfschmerzen, Sehstörungen) aseptische Meningitis, Haut (sehr selten Lyell- und Stevens-Johnson-Syndrom, akute generalisierte exanthematische Pustulose), Nierenschwäche, Ödeme, Herzschwäche, Verschlimmerung einer Colitis/M.Crohn.

Art der Anwendung

Unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit. Bei empfindlichem Magen zu einer Mahlzeit einnehmen.

Warnungen

Vorsicht bei Asthma bronchiale, Heuschnupfen, chronischen Atemwegsinfektionen, Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse, Bluthochdruck, ischämischer Herzkrankheit, Lupus, Mischkollagenosen, hepatische plötzlicher starker Bauchschmerzen (Porphyrie).Kontrollen bei Langzeitanwendung: Blutbild, Gerinnung, Leber, Niere, Augen.Verdeckung (larvierung) Infektionskrankheiten (Symptome) möglich. Alkohol meiden. Auf gastrointestinale Blutungen, Ödeme, schwere Hautreaktionen, Überempfindlichkeit achten. Verkehrshinweis.

ZLNUM

119427

Warnhinweise

Vorsicht bei Asthma bronchiale, Heuschnupfen, chronischen Atemwegsinfektionen, Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse, Bluthochdruck, ischämischer Herzkrankheit, Lupus, Mischkollagenosen, hepatische plötzlicher starker Bauchschmerzen (Porphyrie).Kontrollen bei Langzeitanwendung: Blutbild, Gerinnung, Leber, Niere, Augen.Verdeckung (larvierung) Infektionskrankheiten (Symptome) möglich. Alkohol meiden. Auf gastrointestinale Blutungen, Ödeme, schwere Hautreaktionen, Überempfindlichkeit achten. Verkehrshinweis.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite