Neuralgin Schmerztabletten 40 Stk.

Aktuell nicht auf Lager

PZN: 3781268
Preis: 5,72 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

Neuralgin® Schmerztabletten sind ein Kombinationspräparat auf Basis von Acetylsalicylsäure, Paracetamol und Coffein. Sie besitzen eine rasch einsetzende, schmerzstillende, fiebersenkende und entzündungshemmende Wirkung – jetzt versandkostenfreie* Lieferung nutzen!

Wichtige Hinweise:

Ohne ärztliche Anordnung nicht länger als 10 Tage hintereinander anwenden. Bei längerem Gebrauch oder überhöhter Dosierung (mehr als 2,0 g pro Tag) sind Leber- und Nierenschädigungen nicht auszuschließen. Darf Kindern unter 3 Jahren nur über ärztliche Anordnung gegeben werden. Darf Kindern unter 12 Jahren nur über ärztliche Verschreibung gegeben werden.

Produktinformationen

Wirkstoff

Acetylsalicylsäure Paracetamol Coffein

Zusammensetzung

250 mg Wirkstoff Acetylsalicylsäure 200 mg Wirkstoff Paracetamol 50 mg Wirkstoff Coffein Hilfsstoff Aluminiumoxid Hilfsstoff Cellulose, mikrokristalline Hilfsstoff Maisstärke Hilfsstoff Maisstärke, vorverkleistert Hilfsstoff Rizinusöl, hydriertes

Nicht anwenden bei

Asthmaanfälle, die nach der Schmerzmittel-NSAR-Einnahme (Analgetika-Asthma), Magen/Darmgeschwüre, Blutungsneigung, schwere Herz-, Leber-, Nierenschäden, Alkoholismus, Jugendliche mit Windpocken oder Grippe (Reye-Syndrom-Gefahr).

Dosierung

ED 1-2 Tabletten;mittlere Tagesdosis (MTD) 3mal 2 Tabletten. Nicht für Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Gegenanzeige: Methotrexat über 15 mg/Woche, Alkohol Nicht empfohlen: nichtsteroidale Antirheumatikum (NSARs), Ticlpidin, Zidovudin, Lithium, Ephedrin, Disulfiram. Vorsicht: Herzglykoside (Stoffe aus bestimmten Pflanzen, die verschiedene Wirkungen auf das Herz ausüben), Hormone aus der Nebennierenrinde (Kortikosteroide), Gerinnungshemmer (Antikoagulantien), Valproinsäure, Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRIs), harntreibende Mittel (Diuretika),,orale Antidiabetika, Tetrazykline (1-3 Std. Abstand).

Anwendungsgebiet

Schmerz- und Fieberzustände.

Einnahme während der Schwangerschaft

Besondere Vorsicht im 1. und 2. Schwangerschaftdrittel (Trimenon), Gegenanzeige im 3. Schwangerschaftdrittel (Trimenon), nicht stillen.

Nebenwirkungen

Zentralnervensystem, Magen/Darm (Geschwür), Haut, Blutungen; Nebenwirkung der Einzelsubstanzen beachten.

Art der Anwendung

Unzerkaut oder in Flüssigkeit zerfallen einnehmen.

Warnungen

Bei Migränepatienten vor Behandlungsbeginn andere Ursachen abklären, Vorsicht bei Gefahr einer Dehydrierung, Gilbert-Syndrom.

MONONUM

50068

ZLNUM

130032

Warnhinweise

Bei Migränepatienten vor Behandlungsbeginn andere Ursachen abklären, Vorsicht bei Gefahr einer Dehydrierung, Gilbert-Syndrom.