ratioDolor Ibuprofen 400 mg Filmtabletten 20 Stk.

Lieferbar

PZN: 3786840
Preis: 7,85 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

ratioDolor Ibuprofen 400 mg ist ein schmerzstillendes und fiebersenkendes Arzneimittel. Das Produkt wird angewendet zur kurzzeitigen symptomatischen Behandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen wie Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Regelschmerzen und Fieber und Schmerzen bei Erkältung sowie akuten Migränekopfschmerzen mit oder ohne Aura. ratioDolor Ibuprofen 400 mg wird angewendet bei Kindern ab 20 kg Körpergewicht (6 Jahre und älter), Jugendlichen und Erwachsenen - bestellen Sie jetzt sicher bei Ihrer Servus!Apotheke

Wichtige Hinweise:

Darf Kindern unter 12 Jahren nur über ärztliche Verschreibung gegeben werden.

Inhaltsstoffe

Der Wirkstoff ist Ibuprofen-DL-Lysin. Jede Filmtablette enthält 684 mg Ibuprofen-DL-Lysin, entsprechend 400 mg Ibuprofen. Die sonstigen Bestandteile sind: Tablettenkern: Mikrokristalline Cellulose, Croscarmellose-Natrium, Talkum, Hochdisperses Siliciumdioxid, wasserfrei; Magnesiumstearat. Filmüberzug: Hypromellose, Macrogol 6000, Glycerol 85 %.

Produktinformationen

Wirkstoff

Ibuprofen lysin

Zusammensetzung

684 mg Wirkstoff Ibuprofen lysin 400 mg Wirkstoff Ibuprofen T Tablettenkern: H Cellulose, mikrokristalline H Croscarmellose natrium H Talkum H Siliciumdioxid, hochdispers, wasserfrei H Magnesium stearat T Filmüberzug: H Hypromellose H Macrogol 6000 H Glycerol 85%

Nicht anwenden bei

Magen/Darm-Geschwüre, Blutungsneigung, aktive Blutungen, schwere Herz-, Leber-, Nierenschäden, schwere Dehydratation, Kinder unter 6 Jahren, Asthmaanfälle, die nach der Schmerzmittel-NSAR-Einnahme (Analgetika-Asthma).

Dosierung

Möglichst kurzzeitig und niedrig dosiert anwenden: Einzeldosen initial 200 oder 400 mg. mittlere Tagesdosis (MTD) 1200 mg. Kinder ab 6 Jahren: Einzeldosen 7-10 mg/kg KG, mittlere Tagesdosis (MTD) 30 mg/kg KG.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Vorsicht: Harntreibende Mittel (Diuretika) vermindert, Gerinnungshemmer (Kontrollen), Nebennierenrindehormone (Kortikoide) (Magen/Darm-Blutungen), Blutdrucksenker (abgeschwächt), Lithium (verstärkt toxisch), Digoxin, Phenytoin (erhöhte Serumspiegel), Antidiabetika (Blutdruckkontrollen), Methotrexat (verstärkt toxisch), Tacrolimus, Ciclosporin (verstärkt nephrotoxisch), Zidovudin, Probenecid, Sulfinpyrazon, Chinolone (verstärktes Krampfrisiko).

Anwendungsgebiet

Kurzzeitig bei Schmerzen und Fieber, akute Kopfschmerzphase bei Migräne mit und ohne Aura.

Einnahme während der Schwangerschaft

Gegenanzeige im 3. Schwangerschaftdrittel (Trimenon), abstillen, sonst Strenge Indikationsstellung (wenn medizinische Behandlung vom Arzt angeraten wurde)

Nebenwirkungen

Magen/Darm (sehr selten Blutungen), Zentrales Nervensystem, (selten aseptische Meningitis), Verschlechterung infektiöser Entzündungen (nekrotisierende Fasziitis), Hör-, Sehstörungen, Verkrampfen der Muskeln um die Atemwege (Bronchospasmen), Niere, Haut (bis Lyell-Syndrom, akute generalisierte exanthematische Pustulose), Blut, Labor, Schock, starke allergische Reaktion (Anaphylaxie), lokale Reaktionen, Ödeme, Bluthochdruck, Herzschwäche, sehr selten Leber, Überempfindlichkeit.

Art der Anwendung

Mit Wasser einnehmen.

Warnungen

Vorsicht bei Herz/Gefässschäden, Bluthochdruck, Lupus erythematodes und anderen Autoimmunerkrankungen. Bei Varizelleninfektion Anwendung vermeiden. Verkehrshinweis. Kontrollen: Blutbild, Blutzucker, Gerinnung, Leber, Niere, Augen. Larvierung oder Aktivierung von Infektionen möglich.

MONONUM

51064

ZLNUM

130782

Warnhinweise

Vorsicht bei Herz/Gefässschäden, Bluthochdruck, Lupus erythematodes und anderen Autoimmunerkrankungen. Bei Varizelleninfektion Anwendung vermeiden. Verkehrshinweis. Kontrollen: Blutbild, Blutzucker, Gerinnung, Leber, Niere, Augen. Larvierung oder Aktivierung von Infektionen möglich.

GEBRAUCHSINFORMATION

ratioDolor akut 400 mg

1. Was ist es und wie wird es angewendet?

ratioDolor akut 400 mg ist ein schmerzstillendes und fiebersenkendes Arzneimittel (nicht-steroidaler Entzündungshemmer, auch als nicht-steroidales Antirheumatikum bezeichnet [NSAR]).

ratioDolor akut 400 mg wird angewendet zur symptomatischen Behandlung von:

  • leichten bis mäßig starken Schmerzen wie Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Regelschmerzen
  • akuten Migränekopfschmerzen mit oder ohne Aura
  • Fieber und Schmerzen bei Erkältung

ratioDolor akut 400 mg wird angewendet bei Kindern ab 20 kg Körpergewicht (etwa 6 Jahre), Jugendlichen und Erwachsenen.

2. Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

ratioDolor akut 400 mg darf nicht eingenommen werden

  • wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen Ibuprofen oder einen der sonstigen Bestandteile von ratioDolor akut 400 mg sind
  • wenn Sie in der Vergangenheit mit Atemnot, Asthma, laufender Nase, Schwellungen oder Nesselausschlag nach Einnahme von Acetylsalicylsäure oder anderen nicht-steroidalen Entzündungshemmern reagiert haben
  • wenn Sie ungeklärte Blutbildungsstörungen haben
  • wenn Sie in Magen oder Dünndarm Geschwüre (peptische Ulzera) oder Blutungen haben oder in der Vergangenheit hatten (mindestens zwei unterschiedliche Episoden nachgewiesener Geschwürsbildung oder Blutung)
  • wenn in der Vergangenheit bei Ihnen im Zusammenhang mit einer vorherigen Behandlung mit nicht-steroidalen Entzündungshemmern (NSARs) Blutungen oder Durchbrüche (Perforationen) im Magen-Darm-Bereich aufgetreten sind
  • bei Hirnblutungen (zerebrovaskulären Blutungen) oder anderen aktiven Blutungen
  • wenn Sie an schweren Leber- oder Nierenfunktionsstörungen leiden
  • in den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft
  • wenn Sie an einer Erkrankung der Herzkranzgefäße (koronarer Herzkrankheit) oder einer schweren Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz) leiden
  • wenn Sie an einer schweren Austrocknung (Dehydratation) leiden (verursacht durch Erbrechen, Durchfall oder unzureichende Flüssigkeitsaufnahme)
  • bei Kindern unter 20 kg Körpergewicht, da diese Dosisstärke aufgrund der höheren Wirkstoffmenge nicht geeignet ist

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von ratioDolor akut 400 mg ist erforderlich

  • wenn Sie an einer angeborenen Blutbildungsstörung (akute intermittierende Porphyrie) leiden
  • wenn Sie bestimmte Erkrankungen des Immunsystems (systemischer Lupus erythematodes und Mischkollagenosen) haben
  • wenn Sie Magen-Darm-Beschwerden oder chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn) haben
  • wenn Sie an eingeschränkter Nieren- oder Leberfunktion leiden
  • bei Austrocknung (Dehydratation)
  • wenn Sie jemals unter Bluthochdruck und/oder Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz) gelitten haben
  • wenn Sie an Allergien (z. B. Hautreaktionen auf andere Mittel, Asthma, Heuschnupfen), chronischen Schleimhautschwellungen oder chronischen, die Atemwege verengenden Atemwegserkrankungen leiden, da bei Ihnen dann ein erhöhtes Risiko für das Auftreten einer Überempfindlichkeitsreaktion besteht
  • bei Blutgerinnungsstörungen
  • unmittelbar nach größeren chirurgischen Eingriffen

Die Nebenwirkungen sind am geringsten, wenn die kleinste wirksame Menge für die kürzest mögliche Zeit eingenommen wird. Bei längerer Anwendung von ratioDolor akut 400 mg müssen Ihre Leberwerte, Ihre Nierenfunktion und Ihr Blutbild regelmäßig kontrolliert werden. ratioDolor akut 400 mg gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln (NSARs), die die Fruchtbarkeit von Frauen beeinträchtigen können. Diese Wirkung ist nach Absetzen des Arzneimittels reversibel (umkehrbar).