Klosterfrau Japanisches Minzöl 10 ml

Lieferbar in 2 bis 3 Werktagen

PZN: 1256776
Preis: 9,54 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

Seit fast 200 Jahren werden bei Klosterfrau pharmazeutische Produkte entwickelt, hergestellt und vertrieben. Dabei kann das Unternehmen in Österreich mittlerweile ein sehr attraktives Portfolio von namhaften Marken anbieten. Dieses reicht von bekannten und etablierten Marken, wie nasic® Isländisch Moos Hustensaft®, neo-angin®, Aspro®, Melissengeist® oder Nervenruh® bis hin zu Nischenprodukten für ganz spezielle Indikationen – jetzt alle Produkte von Klosterfrau online bestellen!

Produktinformationen

Wirkstoff

Minzöl

Zusammensetzung

Minzöl

Nicht anwenden bei

Japanisches Minzöl „Klosterfrau“ darf nicht eingenommen/angewendet werden

- wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen Minzöl oder Menthol sind.

- bei Gallensteinleiden, Verschluss der Gallenwege, Gallenblasenentzündung und schweren Leberschäden.

- wegen des Gehaltes an Menthol darf Japanisches Minzöl „Klosterfrau“ nicht von Patienten mit Asthma bronchiale oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen, angewendet werden. Das Einatmen von Japanischem Minzöl „Klosterfrau“ kann zu Krämpfen der Bronchien führen.

- bei Kindern bis zu 2 Jahren wegen des Gehaltes an Menthol. (Gefahr des Auftretens eines reflektorischen Atemstillstands (Kratschmer-Holmgren-Reflex) oder asthmaähnlicher Beschwerden).

- bei Kindern unter 12 Jahren, die an Epilepsie leiden.

Dosierung

Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahren

Zur Anwendung bei Erkältungskrankheiten: Ein- bis zweimal täglich 1 – 2 Tropfen in ein Glas warmes Wasser geben und in kleinen Schlucken trinken oder 1 – 2 Tropfen auf den Handrücken geben und mit der Zunge aufnehmen oder zur Inhalation 1 – 3 Tropfen in eine Schüssel mit heißem Wasser geben und die aufsteigenden Dämpfe ca. 10 Minuten einatmen.

Zur Anwendung bei Verdauungsbeschwerden wie z.B. Völlegefühl und Blähungen: Ein- bis zweimal täglich 2 – 5 Tropfen in ein Glas warmes Wasser geben und schluckweise trinken. Zur äußerlichen Anwendung: Schmerzende Stellen dreimal täglich mit 3 – 5 Tropfen einreiben. Augennähe ist zu vermeiden.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen / angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen / anzuwenden. Es wurden keine Studien zur Erfassung von Wechselwirkungen durchgeführt. Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Anwendungsgebiet

Innerlich: zur symptomatischen Behandlung von Erkältungskrankheiten, bei Verdauungsbeschwerden wie z.B. Völlegefühl und Blähungen.

Äußerlich: zur unterstützenden Behandlung von Muskel- oder Nervenschmerzen, sowie bei leichten Kopfschmerzen vom Spannungstyp.

Einnahme während der Schwangerschaft

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme / Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Da keine ausreichenden Daten vorliegen, wird die Anwendung während der Schwangerschaft und in der Stillzeit nicht empfohlen.

Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Die Häufigkeit der folgenden Nebenwirkungen ist nicht bekannt: Die Inhalation mentholhaltiger ätherischer Öle kann Hustenreiz auslösen, der nach Abbrechen der Inhalation schnell nachlässt. Nach Inhalation können, auch bei Erwachsenen, asthmaähnliche Zustände auftreten. In diesen Fällen ist unverzüglich ein Arzt zu informieren, der über das weitere Vorgehen entscheidet. Bei empfindlichen Personen können nach Einnahme des Arzneimittels Magenbeschwerden auftreten. Bei der äußerlichen Anwendung von Japanisches Minzöl „Klosterfrau“ können Brennen und Rötungen der Haut auftreten, die nach gründlichem Abspülen mit Wasser abklingen. Minzöl kann auch allergische Hautreaktionen hervorrufen.

Art der Anwendung

Zum Einnehmen, zur Inhalation oder zur Anwendung auf der Haut

Warnungen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Japanisches Minzöl „Klosterfrau“ einnehmen / anwenden. Wenn Ihre Beschwerden (wie z.B. Muskelschmerzen) länger als eine Woche anhalten oder periodisch wiederkehren, oder Sie an Atemnot oder Fieber leiden, oder einen eitrigen, blutigen Auswurf haben, wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Arzt. Wenn Sie an Sodbrennen leiden, kann nach Einnahme von Minzöl eine Verstärkung der Beschwerden auftreten. Wenden Sie Minzöl nur mit Vorsicht an, wenn Sie an einer entzündlichen Magenerkrankung leiden. Japanisches Minzöl „Klosterfrau“ darf nicht auf verletzte Haut aufgetragen werden. Minzöl nicht in Augennähe auftragen. Nach einer äußerlichen Anwendung sind die Hände gründlich zu waschen. So kann ein versehentlicher Kontakt von Minzöl mit empfindlichen Körperstellen, wie Schleimhäuten und offenen Wunden oder mit den Augen vermieden werden.

Kinder

Die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren wird aufgrund fehlender Daten nicht empfohlen Japanisches Minzöl „Klosterfrau“ darf bei Kindern unter 2 Jahren und bei Kindern unter 12 Jahren, die an Epilepsie leiden, nicht angewendet werden.

MONONUM

1115

ZLNUM

737757

Warnhinweise

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Japanisches Minzöl „Klosterfrau“ einnehmen / anwenden. Wenn Ihre Beschwerden (wie z.B. Muskelschmerzen) länger als eine Woche anhalten oder periodisch wiederkehren, oder Sie an Atemnot oder Fieber leiden, oder einen eitrigen, blutigen Auswurf haben, wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Arzt. Wenn Sie an Sodbrennen leiden, kann nach Einnahme von Minzöl eine Verstärkung der Beschwerden auftreten. Wenden Sie Minzöl nur mit Vorsicht an, wenn Sie an einer entzündlichen Magenerkrankung leiden. Japanisches Minzöl „Klosterfrau“ darf nicht auf verletzte Haut aufgetragen werden. Minzöl nicht in Augennähe auftragen. Nach einer äußerlichen Anwendung sind die Hände gründlich zu waschen. So kann ein versehentlicher Kontakt von Minzöl mit empfindlichen Körperstellen, wie Schleimhäuten und offenen Wunden oder mit den Augen vermieden werden.

Kinder

Die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren wird aufgrund fehlender Daten nicht empfohlen Japanisches Minzöl „Klosterfrau“ darf bei Kindern unter 2 Jahren und bei Kindern unter 12 Jahren, die an Epilepsie leiden, nicht angewendet werden.