Toxiloges Tropfen 50 ml

Lieferbar

PZN: 1224948
Preis: 7,85 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

Die Dr. Loges + Co. GmbH entwickelt, produziert und vertreibt Phytopharmaka, homöopathische Arzneien und Vitalstoffpräparate. Die Wirkstoffe der Dr. Loges Produkte entstammen entweder dem Pflanzenreich oder sind Naturstoffe, wie Vitamine, Mineralien oder Spurenelemente. Oberste Verpflichtung ist dabei immer, unseren Kunden mit zuverlässig wirksamen und gut verträglichen Präparaten zu Körperlichem und geistigem Wohlbefinden zu verhelfen – jetzt alle Produkte von Dr. Loges online bestellen!

Produktinformationen

Wirkstoff

100 g enthalten:

Echinacea ∅ 20 g
Eupatorium perfoliatum ∅ 10 g
Baptisia tinctoria ∅ 10 g
Cinchona pubescens ∅ 4 g
Bryonia D4 vinos. 18,5 g
Aconitum napellus D4 vinos. 18,5 g
Psychotria ipecacuanha D4 vinos. 18,5 g

Sonstiger Bestandteil mit bekannter Wirkung: Ethanol (Gesamtethanolgehalt ca. 38 Vol.-%)

Zusammensetzung

100 g enthalten:

Echinacea ∅ 20 g
Eupatorium perfoliatum ∅ 10 g
Baptisia tinctoria ∅ 10 g
Cinchona pubescens ∅ 4 g
Bryonia D4 vinos. 18,5 g
Aconitum napellus D4 vinos. 18,5 g
Psychotria ipecacuanha D4 vinos. 18,5 g

1 g = 32 Tropfen

Sonstiger Bestandteil mit bekannter Wirkung: Ethanol (Gesamtethanolgehalt ca. 38 Vol.-%)

Liste der sonstigen Bestandteile
Likörwein, Ethanol 96% (Gesamtethanolgehalt ca. 38 Vol.-%), gereinigtes Wasser

Nicht anwenden bei

Korbblütlerüberempfindlichkeit.

Dosierung

Jugendliche und Erwachsene: Einmal 45 Tropfen, dann akut bis 8mal tgl. 20 Tropfen, chronisch 3mal tgl. 20 Tropfen.¦Kinder (6-11 Jahre): Einmal 25 Tropfen, dann akut bis 8mal tgl. 10 Tropfen, chronisch 3mal tgl. 10 Tropfen.¦Kinder (2-5 Jahre): Einmal 10 Tropfen, dann akut bis 8mal tgl. 5 Tropfen, chronisch 3mal tgl. 5 Tropfen.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Gerinnungshemmer verstärkt.

Anwendungsgebiet

Erkältungskrankheiten, Abwehrschwäche, Entzündungen im Hals- und Rachenbereich, Furunkulose, Abszesse, Entzündungen des Zahnfleisches und der Zähne.

Einnahme während der Schwangerschaft

Nicht empfohlen.

Nebenwirkungen

Überempfindlichkeit

Art der Anwendung

Oral. Vor Gebrauch schütteln! - Die Tropfen können unverdünnt oder mit etwas Wasser eingenommen werden.

Warnungen

Nicht für Alkoholkranke. Bei Verschlechterung des Allgemeinzustandes, Atembeschwerden, starken Kopfschmerzen, juckenden Hautreaktionen, Schwellungen oder hohem Fieber soll unverzüglich ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Aus grundsätzlichen Erwägungen muss Echinacea mit Vorsicht angewendet werden bei progredienten (fortschreitend) Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukämie bzw. Leukämie-ähnlichen Erkrankungen, entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen), Autoimmunerkrankungen, multipler Sklerose, AIDS-Erkrankungen, HIV-Infektionen oder anderen chronischen Viruserkrankungen.

Bei Anwendung homöopathischer Arzneimittel können sogenannte Erstreaktionen auftreten.
Solche Reaktionen klingen im Allgemeinen von selbst rasch wieder ab. Aus grundsätzlichen Erwägungen sollte eine längerdauernde Behandlung mit einem homöopathischen Arzneimittel von einem homöopathisch erfahrenen Arzt kontrolliert werden.

ZLNUM

3-00323

Warnhinweise

Nicht für Alkoholkranke. Bei Verschlechterung des Allgemeinzustandes, Atembeschwerden, starken Kopfschmerzen, juckenden Hautreaktionen, Schwellungen oder hohem Fieber soll unverzüglich ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Aus grundsätzlichen Erwägungen muss Echinacea mit Vorsicht angewendet werden bei progredienten (fortschreitend) Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukämie bzw. Leukämie-ähnlichen Erkrankungen, entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen), Autoimmunerkrankungen, multipler Sklerose, AIDS-Erkrankungen, HIV-Infektionen oder anderen chronischen Viruserkrankungen.

Bei Anwendung homöopathischer Arzneimittel können sogenannte Erstreaktionen auftreten.
Solche Reaktionen klingen im Allgemeinen von selbst rasch wieder ab. Aus grundsätzlichen Erwägungen sollte eine längerdauernde Behandlung mit einem homöopathischen Arzneimittel von einem homöopathisch erfahrenen Arzt kontrolliert werden.

Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite