Similasan Globuli gegen Kopfschmerzen 15 g

Lieferbar

PZN: 2441961
Preis: 15,39 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

Similasan® Globuli gegen Kopfschmerzen sind ein homöopathisches Kombinationsmittel, welches bei chronischen und akuten Kopfschmerzen sowie bei Migräne zur Heilung verhelfen kann – jetzt auf Rechnung bestellen, Sie bezahlen, wenn Sie 100% zufrieden sind!

Produktinformationen

GEBRAUCHSINFORMATION

Similasan Kopfschmerzen

Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, denn sie enthält wichtige Informationen.

Dieses Arzneimittel haben Sie entweder persönlich von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin verschrieben erhalten oder Sie haben es ohne ärztliche Verschreibung in der Apotheke oder Drogerie bezogen. Wenden Sie
das Arzneimittel gemäss Packungsbeilage beziehungsweise nach Anweisung des Arztes, Apothekers oder Drogisten bzw. der Ärztin, Apothekerin oder Drogistin an, um den grössten Nutzen zu haben. Bewahren Sie die Packungsbeilage auf, Sie wollen sie vielleicht später nochmals lesen.

1. Wann wird SIMILASAN homöopathisches Arzneimittel bei Kopfschmerzen, Globuli angewendet?

Gemäss homöopathischem  Arzneimittelbild kann  SIMILASAN homöopathisches Arzneimittel bei Kopfschmerzen, Globuli angewendet werden:

• bei Kopfschmerzen
• bei Spannungskopfschmerzen
• zur Unterstützung der Behandlung von Migräne (nach ärztlicher Rücksprache)

Was sollte dazu beachtet werden?

• Wenn Ihnen Ihr Arzt oder Ihre Ärztin andere Arzneimittel verschrieben hat, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, ob SIMILASAN homöopathisches Arzneimittel bei Kopfschmerzen, Globuli gleichzeitig eingenommen werden darf.
• Bei starken oder hartnäckigen Schmerzen ist Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin aufzusuchen.
• Bei Schmerzen die länger als 5 Tage andauern oder bei Fieber das länger als 3 Tage andauert, soll das Präparat nicht ohne Verordnung des Arztes bzw. der Ärztin angewendet werden.
• Bei seit längerer Zeit bestehenden Kopfschmerzen ist in der Regel erst nach vier bis sechs Wochen Behandlungsdauer eine deutliche Besserung der Beschwerden zu erwarten.

Wann darf SIMILASAN homöopathisches Arzneimittel bei Kopfschmerzen, Globuli nicht oder nur mit Vorsicht angewendet werden?

• Bis heute sind keine Anwendungseinschränkungen bekannt. Bei bestimmungsgemässem Gebrauch sind keine besonderen Vorsichtsmassnahmen notwendig.
• Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie

- an andern Krankheiten leiden
- Allergien haben oder
- andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte) einnehmen.

2. Wie verwenden Sie SIMILASAN homöopathisches Arznei- mittel bei Kopfschmerzen, Globuli?

Falls vom Arzt bzw. von der Ärztin nicht anders verschrieben:
Kinder und Erwachsene: 7 Globuli (Kügelchen) pro Gabe.

• Akute Beschwerden: Halbstündlich bis stündlich.
• Chronische Beschwerden: 3 x täglich.
• Zum Ausheilen: 1 bis 2 x täglich.

Einnahmehinweise:

•  Globuli (Kügelchen) im Mund zergehen lassen.
•  Dürfen auch auf nüchternen Magen eingenommen werden.

Die Wirkungsdauer einer Arzneimittelgabe kann individuell verschieden sein. Grundsätzlich wird die Einnahme des Präparates bei Nachlassen der Wirkung oder bei Rückkehr der Beschwerden wiederholt. Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder von der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn bei der Behandlung eines Kindes die gewünschte Besserung nicht eintritt, ist mit ihm ein Arzt bzw. eine Ärztin aufzusuchen. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

3. Welche Nebenwirkungen kann SIMILASAN homöopathisches Arzneimittel bei Kopfschmerzen, Globuli haben?

Für SIMILASAN homöopathisches Arzneimittel bei Kopfschmerzen, Globuli sind bisher bei bestimmungsgemässem Gebrauch keine Nebenwirkungen beobachtet worden. Wenn Sie dennoch Nebenwirkungen beobachten, informieren&nbs