Pascoflex Filmtabletten 100 Stk.

Lieferbar

PZN: 3906043
Preis: 29,95 €  hidden
 hidden

Inkl. Ust. zzgl. Versand


Staffelpreise
Ab 100 Stück

+
-

  • Schnelle & sichere Lieferung
  • 30 Tage Geld-zurück-Versprechen
  • Geprüfter Online-Shop dank Trusted Shops
  • Kauf auf Rechnung für Firmenkunden

Beschreibung

Pascoflex Filmtabletten sind ein pflanzliches Arzneimittel bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, wie leichten Rücken-, Nacken- und Muskelschmerzen, Morgensteifigkeit, sowie leichten Sehnen- und Gelenkschmerzen und rheumatischen Beschwerden. – jetzt versandkostenfreie* Lieferung nutzen!

Inhaltsstoffe

Der Wirkstoff in 1 Filmtablette ist: 240 mg Trockenextrakt aus Teufelskrallenwurzel (DEV 4,4 – 5,0:1); Auszugsmittel: Ethanol 60 % (V/V). • Die sonstigen Bestandteile sind: Maisstärke, mikrokristalline Cellulose, Lactose-Monohydrat, hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat, Hypromellose, Macrogol 6000, Talkum, Titandioxid E 171.

Produktinformationen

Wirkstoff

Teufelskrallenwurzel-Trockenextrakt (4,4-5:1); Ethanol 60% (V/V) (Auszugsmittel)

Zusammensetzung

240 mg Wirkstoff Teufelskrallenwurzel-Trockenextrakt (4,4-5:1); Ethanol 60% (V/V) (Auszugsmittel) Hilfsstoff Maisstärke Hilfsstoff Cellulose, mikrokristalline 113.04 mg Hilfsstoff Lactose monohydrat Hilfsstoff Siliciumdioxid, hochdisperses Hilfsstoff Magnesium stearat Hilfsstoff Hypromellose Hilfsstoff Macrogol 6000 Hilfsstoff Talkum Hilfsstoff Titandioxid

Nicht anwenden bei

peptische Geschwüre, Gallensteinleiden.

Dosierung

2mal tgl. 2 Filmtablette oder 4mal tgl. 1 Filmtablette über 4 bis 8 Wochen (dann ärztliche Beratung). Für Kinder und Jugendliche nicht empfohlen.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Traditionell pflanzlich, unterstützend bei Rücken-, Nacken-, Muskel-, Sehnen-, Gelenkschmerzen.

Anwendungsgebiet

Traditionell pflanzlich, unterstützend bei Rücken-, Nacken-, Muskel-, Sehnen-, Gelenkschmerzen.

Einnahme während der Schwangerschaft

Nicht empfohlen.

Nebenwirkungen

Magen/Darm, Kopfschmerzen, Haut.

Art der Anwendung

Unzerkaut mit Flüssigkeit.

Warnungen

Vorsicht bei Herz/Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes.

MONONUM

48285

ZLNUM

50025

Warnhinweise

Vorsicht bei Herz/Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes.
Gebrauchsinformation: Information für Anwender
Pascoflex®
Filmtabletten
Wirkstoff : Trockenextrakt aus Teufelskrallenwurzel
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen,
denn sie enthält wichtige Informationen.
Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes
oder Apothekers ein.
• Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
• Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
• Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen,
die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.
• Wenn Sie sich nach 4 Wochen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
1. Was ist Pascoflex® und wofür wird es angewendet?
Pascoflex® enthält einen Extrakt aus den Speicherwurzeln der Teufelskralle Harpagophytum procumbens. Die Teufelskralle ist in den
Randgebieten der Kalahari-Wüste im Südwesten Afrikas beheimatet.
Pascoflex® ist ein traditionelles pfl anzliches Arzneimittel zur unterstützenden Behandlung von
• leichten Rücken-, Nacken- und Muskelschmerzen
• Morgensteifi gkeit
• leichten Sehnen- und Gelenksschmerzen wie etwa in Knie, Hüft e oder Schultern
• rheumatischen Beschwerden.
Dieses Arzneimittel ist ein traditionelles pfl anzliches Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Verwendung für die
genannten Anwendungsgebiete registriert ist.
Wenn Sie sich nach 4 Wochen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
2. Was sollten sie vor der Einnahme von Pascoflex® beachten?
Pascoflex® darf nicht eingenommen werden,
• wenn Sie allergisch (überempfi ndlich) gegen Teufelskralle oder gegen einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile
des Arzneimittels sind,
• bei Magen- oder Zwölffi ngerdarmgeschwüren,
• bei Gallensteinleiden.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Apotheker, bevor Sie Pascofl ex® einnehmen.
Gelenksschmerzen mit Schwellungen, Rötung oder Fieber sollten durch einen Arzt abgeklärt werden.
Vorsicht ist geboten bei der Anwendung von Teufelskralle bei Patienten mit beeinträchtigter Herzfunktion, Blutdruckproblemen oder
Diabetes.
Kinder und Jugendliche
Die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren wird aufgrund fehlender Erfahrungen nicht empfohlen.
Einnahme von Pascofl ex® zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/
angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
Es wurden keine Studien zur Erfassung von Wechselwirkungen durchgeführt.
Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen schwanger zu werden,
fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Die Sicherheit während der Schwangerschaft
und Stillzeit wurde nicht untersucht. Deshalb wird die Anwendung während der Schwangerschaft und in der Stillzeit nicht empfohlen.
Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Es wurden keine Studien über die Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
durchgeführt.
Pascoflex® enthält Lactose
Dieses Arzneimittel enthält pro Tablette 113,04 mg Lactose (Milchzucker), das entspricht 0,0125 Broteinheiten (BE).
Bitte nehmen Sie Pascofl ex® daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer
Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.
3. Wie ist Pascoflex® einzunehmen?
Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes
oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
Die empfohlene Dosis beträgt:
Erwachsene ab 18 Jahren:
2-mal täglich 2 Filmtabletten morgens und abends
oder
4-mal täglich 1 Filmtablette morgens, mittags und abends sowie vor dem Schlafengehen einnehmen.
Art der Anwendung
Nehmen Sie die Tabletten am besten während einer Mahlzeit unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit, etwa einem halben Glas
Wasser ein.
Dauer der Anwendung
Mit einem Wirkungseintritt ist erst nach einigen Tagen Behandlung zu rechnen.
Wenn Sie sich nach 4 Wochen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
Grundsätzlich ist die Anwendungsdauer von Pascofl ex® nicht zeitlich begrenzt. Vor einer Anwendung über 8 Wochen hinaus sollten
Sie dies aber vorher mit einem Arzt abklären.
Kinder und Jugendliche
Pascofl ex® wird für die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht empfohlen, da keine ausreichenden Daten
vorliegen.
Wenn Sie eine größere Menge von Pascofl ex® eingenommen haben als Sie sollten
So hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Setzen Sie in diesem Fall die Einnahme fort, wie es in der Dosierungsanleitung
beschrieben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde.
Falls Sie dieses Arzneimittel erheblich überdosiert haben, sollten Sie Rücksprache mit einem Arzt halten.
Wenn Sie die Einnahme von Pascofl ex® vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auft reten müssen.
Es können Magen-Darm-Beschwerden (Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen), Kopfschmerzen, Schwindel sowie allergische
Hautreaktionen auft reten. Die Häufi gkeit des Auft retens ist nicht bekannt.
Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in
dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:
Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen
Traisengasse 5
1200 Wien
Österreich
Fax: + 43 (0) 50 555 36207
Website: http://www.basg.gv.at/
Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels
zur Verfügung gestellt werden.
5. Wie ist Pascoflex® aufzubewahren?
Nicht über 25°C lagern.
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton sowie auf der Blisterpackung nach „Verw. bis:“ angegebenen
Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.
6. Inhalt der Packung und weitere Informationen
Was Pascofl ex® enthält:
• Der Wirkstoff in 1 Filmtablette ist: 240 mg Trockenextrakt aus Teufelskrallenwurzel (DEV 4,4 – 5,0:1);
Auszugsmittel: Ethanol 60 % (V/V).
• Die sonstigen Bestandteile sind: Maisstärke, mikrokristalline Cellulose, Lactose-Monohydrat, hochdisperses Siliciumdioxid,
Magnesiumstearat, Hypromellose, Macrogol 6000, Talkum, Titandioxid E 171.
Wie Pascoflex® aussieht und Inhalt der Packung
Polypropylen-Blisterpackung mit weißen bis weißgrauen, bikonvexen Filmtabletten
Packungsgrößen: 20, 40 und 100 Filmtabletten.
Klinikpackung mit 5 x 100 Filmtabletten
Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.
Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:
Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, Schiffenberger Weg 55, 35394 Giessen, Deutschland
Tel.: +49 (0)641 7960-0, Telefax: +49 (0)641 7960-109, e-mail: info@pascoe.de.
Reg. Nr.: HERB-00026
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im April 2016.
13942-AT-004